Anzeige
Anzeige

10. Januar 2016
109 Mehrkampfsportler in der Volkswagen-Halle geehrt
von |
mit Fotogalerie

In der Volkswagen-Halle wurden die 109 Sieger des Leichtathletik-Projektes „Mehrkampfcup Braunschweiger Land“ ausgezeichnet. Foto: Max Förster
Anzeige

Region. 8.530 Mädchen und Jungen aus der Region haben 2015 am „Mehrkampfcup Braunschweiger Land“ teilgenommen. In dem besonderen Rahmen Europas erfolgreichster Turnshow „Feuerwerk der Turnkunst“ wurden am Sonntag die 109 Sieger in der Volkswagen-Halle geehrt. Unter den Siegern waren nicht nur Mehrkampfsportler aus Braunschweig vertreten, sondern auch Mannschaften aus Göttingen, Duderstadt, Reyershausen, Osterode am Harz, Bad Harzburg, Börßum, Salzgitter, Wolfenbüttel, Gadenstedt, Vechelde und Wolfsburg.

Anzeige

Seit 16 Jahren besteht das in Kooperation der Braunschweigische Stiftung und des Niedersächsischen Leichtathletik Verbandes entstandene Leichtathletik-Projekt, bei dem die Kinder und Jugendlichen im Bereich Laufen, Springen und Werfen ihr Können unter Beweis stellen. Insgesamt 8.530 Sportlerinnen und Sportler der unterschiedlichsten Klassen haben an dem Wettbewerb teilgenommen, davon 3.072 aus Vereinen und 5.458 aus Schulen, verriet der Vizepräsident für Breitensport und Sportentwicklung des Niedersächsischen Leichtathletik Verbandes Edo Christophers . Das sind über 500 Teilnehmer mehr als noch im vergangenen Jahr, bei dem exakt 8.000 Sportlerinnen und Sportler mitwirkten (regionalHeute.de berichtete).

Mehrkampfcup läuft weiter

„Das ist eine schöne Sache, dass sich so viele beteiligen“, betonte der Vorsitzende des Vorstandes der Braunschweigische Stiftung Gerhard Glogowski. „So lange sich Menschen beteiligen und Lust daran haben, soll das Projekt weiterlaufen“, erklärte er weiter. Und das wurde auch gleich besiegelt, denn wie Edo Christophers verkündete, habe man sich mit der Braunschweigische Stiftung zusammengesetzt und das Projekt um weitere fünf Jahre verlängert.

Medaillen und Urkunden für die Sieger

Medaillen und Urkunden für die Sieger

Medaillen und Urkunden für die Sieger.

Vor einem großen Publikum und toller Kulisse wurden den jungen Sportlerinnen und Sportlern die Urkunden und Medaillen überreicht. Den Sonderpreis für die teilnahmsstärkste Schule hat auch in diesem Jahr das Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde mit über 600 Schülerinnen und Schülern nach Hause holen können. Im Anschluss an die Siegerehrung begann dann das „Feuerwerk der Turnkunst“, das die Zuschauer auf eine Reise in die Welt des hochklassigen Turnsports einlud.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken
Anzeige