Anzeige

115 Überprüfungen – Aber kein Einbrecher

15. Januar 2016
Die Polizeiinspektion Goslar führte am Donnerstag verschiedene Schwerpunktaktionen zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls durch. Foto:
Anzeige

Goslar. Die Polizeiinspektion Goslar führte am Donnerstag verschiedene Schwerpunktaktionen zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls durch (regionaHeute.de berichtete).

Dabei wurden in der Zeit von 13 bis 21 Uhr sowohl feste als auch mobile Kontrollen (sowohl offen als auch verdeckt) im gesamte Landkreis durchgeführt. Die hiesigen Einsatzkräfte erhielten Unterstützung durch Kräfte der Bereitschaftspolizei. Eine der festen Kontrollstellen befand sich an der Bundesstraße 82, Höhe Klostergut Riechenberg. Durch die Maßnahmen bildete sich zeitweise ein langer Rückstau. Erstaunlicherweise zeigten die Überprüften dafür wenig Verständnis die vor Ort anwesenden Beamtinnen und Beamten mussten sich dazu einige bissige Kommentare anhören, teilte die Polizei Goslar mit. Im Rahmen der Aktion wurden insgesamt 115 Kraftfahrzeuge und deren Insassen kontrolliert. Während der Großteil anschließend die Weiterfahrt fortsetzen konnte, musste sich allerdings ein 38-jähriger Rosdorfer einer Blutprobenentnahme unterziehen. Er hatte sein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr geführt, obwohl er unter dem Einfluß eines Betäubungsmittels stand. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006