Anzeige

Achtung, das Forstamt geht auf die Jagd

9. Januar 2017
Lautental. Jagd in den Wäldern zwischen Lautenthal und Wolfshagen am 14. Januar 2017. Das Forstamt Seesen kündigt Verkehrsbeeinträchtigungen auf der K 35 an. In der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr müssen Autofahrer mit Beeinträchtigungen rechnen.

Anzeige

Das Niedersächsische Forstamt Seesen bejagt am kommenden Samstag seine Waldreviere zwischen Lautenthal und Wolfshagen. Da während der großräumigen Bewegungsjagd beidseitig der Kreisstraße 35 plötzlich Wild über die Straße wechseln kann, wird auf der K35 eine Ampelanlage errichtet.

Am 14. Januar 2017 ist auf der K 35 der Straßenabschnitt zwischen der Einfahrt Rote-Klippe-Weg/Laddeken bis zur Bushaltestelle Schäderbaude von der Bewegungsjagd betroffen. Revierförster Julian Sydatk appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren und auf Wild und Jagdhunde in diesem Bereich zu achten. Nach Beendigung der Jagd werde die Ampelanlage umgehend wieder entfernt. Autofahrer sollten Wartezeit an der Ampel einplanen und Waldbesucher die bejagten Bereiche am Ecksberg und Riesberg meiden, so Förster Syldatk.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006