Anzeige
Anzeige

25. Januar 2016
Aktionstage: Mit dem Halbjahreszeugnis Ausbildungsstelle sichern

Die Agentur für Arbeit bietet Aktionstage an, um Berufsstartern schnellen und unbürokratischen Kontakt zur Berufsberatung zu ermöglichen. Foto: Robert Braumann
Anzeige

Region. Die Agentur für Arbeit bietet Aktionstage an, um Berufsstartern schnellen und unbürokratischen Kontakt zur Berufsberatung zu ermöglichen. Gemeinsames Ziel ist eine Ausbildungsstelle in diesem Sommer.

Anzeige

„Die Chancen auf eine Ausbildungsstelle sind so gut wie lange nicht mehr“, beschreibt Katrin Ruschinzik, Teamleiterin der Berufsberatung die Möglichkeiten der jungen Berufsstarter. Um den Kontakt zur Berufsberatung möglichst unkompliziert zu gestalten, bietet die Berufsberatung einen Aktionstag an. Am 28. Januar in der Jugendberufsagentur Salzgitter von 10 bis 17 Uhr, im Jobcenter Wolfenbüttel von 9 bis 13 Uhr und im Berufsinformationszentrum (BiZ) Goslar von 9 bis 13 Uhr sowie in Braunschweig am 11. Februar im BiZ von 14 bis 18 Uhr. Bei den Aktionstagen kann der persönliche Kontakt zur Berufsberatung hergestellt und da- mit alle Vorteile auf dem Weg zur Ausbildungsstelle genutzt werden. Dazu zählt zum Beispiel die berufliche Beratung, die Vermittlung von Ausbildungsstellen, mögliche Kostenerstattungen, Bewerbungsmappencheck oder auch Tipps zu Vorstellungsgesprächen.

Unternehmen suchen zunehmend nach qualifiziertem Nachwuchs. Dem gegenüber steht der Trend, dass Schülerinnen und Schüler weiter zur Schule gehen möchten, weil sie einen höheren Schulabschluss oder ein Studium anstreben. „Das ist aber nicht immer notwendig“, meint Ruschinzik. „Der Ausbildungsmarkt hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Häufig steht er den jungen Menschen bereits offen und sie werden sehnsüchtig von den Unter- nehmen erwartet. Das Halbjahreszeugnis ist eine gute Gelegenheit, den Startschuss für die Ausbildungssuche zu setzen.“ Dabei sei es auch nicht relevant, wie weit die Jugendlichen im Berufswahlprozess sind. Von den ersten Überlegungen bis hin zur bereits gefällten Traumjobentscheidung würde allen Interessierten die Hilfe angeboten. Diese sollten ihr Halbjahreszeugnis und gern auch ihre Eltern im Gepäck haben. Im letzten Jahr haben rund 4.000 junge Menschen die Unterstützung der Berufsberatung in Anspruch genommen.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken
Anzeige