Anzeige

„Am Brunnenkamp“ – Start für Goslars neues Baugebiet

6. September 2017
"Am Brunnenkamp" bietet 58 Grundstücke auf sieben Hektar Fläche. Foto: Stadt Goslar
Anzeige

Goslar. Die Klosterkammer Hannover und ihr Tochterunternehmen, die LIEMAK Immobilien GmbH, haben am heutigen Mittwoch das neue Baugebiet „Am Brunnenkamp“ im nordöstlichen Stadtgebiet Goslars eingeweiht. Geladene Gäste waren Vertreter der Stadt Goslar, zukünftige Hausbesitzer sowie Firmen, die an der Erschließung mitgewirkt haben.

Anzeige

„Die Klosterkammer ist mit Goslar eng verbunden, hier liegen drei unserer Klöster und wir glauben an diesen Standort. Deshalb haben wir entgegen aller Unkenrufe eine Investitionssumme von rund drei Millionen Euro in die Hand genommen“, unterstrich Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas bei der offiziellen Eröffnung zum Baubeginn. Die Erschließung durch die Stadt Goslar ist weitgehend abgeschlossen. Die Kosten dafür tragen die Klosterkammer Hannover und die LIEMAK Immobilien GmbH als Eigentümerinnen.

„Wir freuen uns über die positive Resonanz zum Baugebiet sowie das große Interesse an den Bauplätzen. Wir rechnen damit, dass wir demnächst die ersten Häuser ,wachsen‘ sehen“, ergänzte Eva Götting, für Goslar zuständige Dezernentin der Abteilung Liegenschaften der Klosterkammer. „Ein großes Dankeschön gilt der Stadt Goslar, die in der Hochphase der Erschließung vom Hochwasser überrascht wurde und mit erheblichen Anstrengungen aller Beteiligter trotzdem ihren Zeitplan einhalten konnte“, sagte Sylva Viebach, Geschäftsführerin der LIEMAK Immobilien GmbH. „Das beharrliche Verfolgen strategischer Ziele zahlt sich aus. Das Baugebiet Brunnenkamp treibt die positive Entwicklung Jürgenohls und unserer gesamten Stadt voran. Ich freue mich auf den Einzug der ersten Familie“, ergänzte Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk.

Drei Viertel der 58 Grundstücke bereits erworben

Die Klosterkammer bietet Grundstücke zu Erbbaurecht an, die LIEMAK Immobilien GmbH verkauft Flächen mit und ohne Bestandsbebauung. Das Interesse an den insgesamt 58 Grundstücken auf rund sieben Hektar Fläche mit altem Baumbestand ist groß – bisher sind rund drei Viertel bereits erworben, als Erbbaurecht vergeben oder reserviert. Derzeit gibt es noch vier freie in Erbbaurecht zu vergebende Grundstücke sowie acht Flächen, die zum Verkauf stehen. Das Vertriebsbüro in der ehemaligen Ost-Wache im Baugebiet „Am Brunnenkamp“ ist am Samstag, 9. September, von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klosterkammer und der LIEMAK Immobilien GmbH freuen sich auf den Besuch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006