Anzeige

Ausstellung: „Hans Manhart und seine Schüler“

8. Mai 2018
„Fragment“ heißt diese Acrylmalerei über Collage/Leinwand von Hans Manhart. Foto: Hans Manhart
Goslar. „Hans Manhart und seine Schüler“ lautet der Titel einer vielseitigen Kunstausstellung die vom 17. Mai bis 15. Juni im Forum des Goslarer Kreishauses zu sehen sein wird. Der in Bad Harzburg ansässige Kunsterzieher, Maler und Grafiker Manhart stellt gegen Ende seiner über 40-jährigen Berufslaufbahn eigene Bilder und Collagen aus jüngerer Zeit sowie Arbeiten seiner Schülerinnen und Schüler aus.

Anzeige

Mit dieser Ausstellung möchte der Pädagoge, der von 1980 bis 1998 am Theodor-Heus-Gymnasium Wolfsburg wirkte und seit 1998 seiner Arbeit am Christian-von-Dohm-Gymnasium (CvD) Goslar nachgeht, die Bedeutung und Korrespondenz von kunstpädagogischer und künstlerischer Arbeit dokumentieren, Manhart – seit Frühjahr 2014 auch als Leiter der Rathaus-Galerie in Bad Harzburg tätig – hat sich stets dafür eingesetzt die Werke seiner Schülerinnen und Schüler in Ausstellungen sowie zahlreichen Wettbewerben inner- und außerhalb der Region zu präsentieren, teilt der Landkreis Goslar mit.

Am CvD in Goslar gibt es daher schon seit Jahren Kooperationen im Schulfach Kunst mit unter anderem dem Mönchehaus-Museum, dem Goslarer Museum, der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, der HarzEnergie, dem TÜV Goslar oder dem Haus Abendfrieden. Der begeisternde Künstler Manhart, der neben seiner beruflichen Tätigkeit seit 1995 auch künstlerischer Leiter der Sommerakademie Goslar der Heimvolkshochschule ist, wird sich zum 1. August dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden, und möchte mit der Ausstellung auch bildnerische Leistungen einiger seiner Schüler miteinbeziehen und wertschätzen.

Die Ausstellung zeigt Malereien, Grafiken und Objekte von Schülerinnen und Schülern Manharts. Der Künstler wird in der Hauptsache Mischtechniken präsentieren, die sich mit Collage und Malerei befassen. Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 18 Uhr werden Frau Dr. Elfi Krajewski und Professor Dr. Rolf-Hermann Geller aus Hannover sprechen. Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Kreishauses besucht werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006