Anzeige

Bad Harzburg: Neu gegründeten NABU-Gruppe trifft sich

11. Januar 2018
In einem natürlichen Garten geht es den Insekten gut. Foto: NABU/Marlies Gräwe
Anzeige
Bad Harzburg. Am Donnerstag, 18. Januar, lädt die neu gegründete NABU-Gruppe in Bad Harzburg zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr ein: ab 19 Uhr erwartet die Teilnehmer ein Vortrag mit anschließender Diskussion zur ‚Ökologischen Gartengestaltung torffrei‘ im Haus der Natur, Nordhäuser Straße 2 b in Bad Harzburg.

Anzeige

Im Rahmen der sehr erfolgreichen Gründungstournee „Der NABU kommt“, konnte im letzten Jahr die neue Ortsgruppe des Naturschutzbundes gegründet werden. Dieser erfolgreiche Aufschlag soll nun fortgeführt werden und verschiedene Themen für 2018 in den Fokus gerückt werden.

Naturnahe Gartengestaltung geht auf viele Weisen

„Fragen zur naturnahen Gartengestaltung erreichen uns sehr häufig im NABU-Büro und das Thema bietet unzählige Möglichkeiten, verschiedene Tier- und Pflanzenarten im eigenen Wirkungskreis zu unterstützen“, berichtet Wolfgang Moldehn, zweiter Vorsitzender des NABU Goslar. „Jetzt – in der dunklen Jahreszeit – ist der perfekte Zeitpunkt um Pläne zu schmieden, wie aus dem Garten ein Paradies für Hummel, Rotkehlchen und Co. geschaffen werden kann.“ Den NABU freut es daher, dass Dr. Mona Gharib, zusammen mit Prof. Dr. Harm Glashoff vom BUND, das umfassende Thema in einem spannenden und anschaulich bebilderten Vortrag genauer beleuchten. Im ersten Teil geht Prof. Dr. Glashoff auf einen ökologisch sinnvollen Garten für Schmetterlinge, Wildbienen und Vögel, aber ebenso auf die Bedeutung von Trockenmauern und einheimischen Gehölzen im eigenem Garten ein. Anschließend erläutert Dr. Mona Gharib, Projektleiterin des landessweiten Projektes „Terra Preta in Niedersachsen“, die Möglichkeiten für Privatgärtner zum torffreien Gärtnern für den Klimaschutz.

Unterstützer gesucht

Im Anschluss an den Vortrag werden weitere Informationen zur Arbeit des NABU im Landkreis gegeben und weitere mögliche Themen für 2018, denen sich die Gruppe widmen möchte, besprochen werden. Interessierte, die die Arbeit der neuen NABU-Gruppe unterstützen möchten, aber auch allgemein Naturinteressierte, sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Wer zu künftigen NABU-Veranstaltungen in Bad Harzburg automatisch eingeladen werden möchte, kann sich per E-Mail registrieren lassen unter info@nabu-suedostniedersachsen.de

Bei Fragen können Sie sich an die NABU-Regionalgeschäftsstelle Südost-Niedersachsen unter Tel.: 05341-902 77 16 oder den NABU Goslar unter Tel. 05321-469 36 82 wenden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006