Anzeige

Bombendrohung im Hotel Achtermann

16. Dezember 2015
In der Nacht zu Mittwoch ging im Hotel Achtermann eine Bombendrohung ein. Symbolfoto: Werner Heise
Anzeige

Goslar. Wie die Polizei Goslar mitteilte, ging in der Nacht zu Mittwoch im Hotel Achtermann eine Bombendrohung ein.Daraufhin wurden die Gäste des Hotels evakuiert und zunächst in einem benachbarten Hotel untergebracht.

Anzeige

Der Bereich um das Hotelgelände wurde für Fußgänger und Fahrzeugverkehr abgesperrt und es erfolgte eine Absuche des Gebäudes mittels zweier Sprengstoffspürhunde der Polizeidirektion Braunschweig. Die Absuche führte nicht zum Auffinden verdächtiger Gegenstände. Daraufhin konnten die Hotelgäste gegen 3.30 Uhr wieder ihre Zimmer beziehen. Neben den Beamtinnen und Beamten der Polizei war die Feuerwehr Goslar, der Rettungsdienst Goslar mit Notärzten und einem
Rettungswagen, das DRK, das Kriseninterventionsteam des Landkreises Goslar sowie Stadt und Bauhof Goslar im Einsatz. Die Polizei Goslar hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006