Anzeige

Dein Freund und Helfer: Katze gerettet

12. Oktober 2017
Ein wenig verstört aber ansonsten gesund, wurde die Katze wieder von ihrer "Katzenmutti" in Empfang genommen. Symbolbild: Anke Donner
Anzeige

Goslar. Nach Informationen der Polizei wandte sich am gestrigen Mittwoch gegen 21.15 eine 24-jährige Frau aus Liebenburg-Othfresen an die Polizei, da sie ihre Katze "Lulu" seit drei Tagen vermisste. Gemeinsam mit der Feuerwehr konnte die Katze gefunden und gerettet werden.

Anzeige

Die junge Frau war der Meinung, dass sich das Tier in der Garage ihres Nachbarn befinden würde. Die Garage war jedoch verschlossen und der Nachbar nicht zu Hause.

Die Polizei Goslar rief die Freiwillige Feuerwehr Othfresen zur Unterstützung. Kurzerhand wurde eine Scheibe der Garage eingeschlagen, so dass die Garage betreten werden konnte. Die Absuche verlief hingegen erfolglos.

Damit gaben sich die Akteure jedoch nicht zufrieden und konnten sich auf ihre Ohren verlassen. Bei der weiteren Absuche des Grundstücks fanden in der oberhalb der Garage liegenden Terrasse des Nachbarn eine „Lebendfalle für Marder“. In diese hatte sich „Lulu“ verirrt. Ein wenig verstört aber ansonsten gesund, wurde sie wieder von ihrer „Katzenmutti“ in Empfang genommen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006