Anzeige

Diakoniestation Goslar eröffnet neue Tagespflege im Theresienhof

16. April 2018
Volker Wagner und Birgit Fuhrmann freuen sich über die vielen Gäste, die zur Eröffnung gekommen sind. Foto: Evangelische Stiftung Neuerkerode
Goslar. Als Bürgermeisterin Renate Lucksch anschaulich schildert, wie die Tagespflege für ihre Mutter ein kleines Stück neue Heimat wurde, erntet sie zustimmendes Nicken. „Am eindrücklichsten ist mir der folgende Satz meiner Mutter im Gedächtnis geblieben: Weißt Du, wie gut ich mich fühle, wenn aus Dienstag Sonntag wird?“, erzählt sie.

Anzeige

„Meine Mutter hat sich auf die gemeinsamen Ausflüge gefreut. Sie hat in ihrem Alter neue Menschen getroffen und neue Freundschaften geschlossen – neben der Pflege und Betreuung, die sie hier erfahren hat.“ So wie der Mutter von Renate Lucksch geht es vielen Tagespflegegästen. Sie sind mit ihren Angehörigen zur Eröffnung der Tagespflege der Diakoniestation in die neuen Räumlichkeiten im Senioren- und Pflegeheim Theresienhof gekommen.

Auf dem Weg bis zur offiziellen Eröffnung war aber Geduld gefragt, berichtet die Evangelische Stiftung Neuerkerode. Nachdem das Hochwasser Ende Juli 2017 den Theresienhof überflutete und Gebäude stark in Mitleidenschaft zog, musste der Einzugstermin verschoben werden. Umfangreiche Sanierungsarbeiten waren erforderlich. Je widriger die Umstände waren, umso schöner sind die Räume aber nun geworden: hell, freundlich und mit zarten Sonnentönen gestaltet. Unterstützt wurden die Umbauarbeiten von der Deutschen Fernsehlotterie mit einer Fördersumme von 41.000 Euro.

Herzblut und Engagement

„Es steckt viel Herzblut und Engagement drin“, erzählt Birgit Fuhrmann in ihrer Begrüßung. „Im laufenden Betrieb sind wir umgezogen. In einer Wochenendaktion haben meine Kolleginnen und ich, mithilfe unserer Ehemänner, Kisten gepackt und alles hergerichtet.“ Einen großen Dank richtete Volker Wagner, Geschäftsführer der Diakoniestation, auch an Cornelia Tiefenbach vom Haus Abendfrieden. Hier hatte die Tagespflege in den ersten 9 Jahren seit Bestehen ihren Standort. „Vielen Dank, dass wir bis zur Fertigstellung bleiben durften. Wir wissen, dass Sie, Frau Tiefenbach, Umbauarbeiten verschoben haben, um uns das Bleiben zu ermöglichen.“

Pro Tag können 20 Gäste in der Tagespflege betreut werden. Zurzeit sind noch Plätze frei. „Wir liegen momentan bei circa 16 Gästen pro Tag“, erzählt Birgit Fuhrmann. Elfie Treske ist eine davon. Sie ist seit vier Jahren Tagespflegegast der Diakoniestation und bestätigt, dass aus einem Dienstag ein Sonntag werden kann: „Im Namen aller Tagespflegegäste möchte ich Ihnen sagen: Wir sind richtig glücklich hier!“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006