Anzeige

Die Polizei Goslar jetzt auch bei Facebook und Twitter

12. September 2017
Das Goslarer Polizeigelände. Foto: Alexander Panknin
Anzeige

Goslar. Die Polizeiinspektion Goslar ist seit heute, 13.45 Uhr, mit eigenen Auftritten auch in den Sozialen Netzwerken Facebook und Twitter unter www.facebook.com/Polizei.Goslar und www.twitter.com/polizei_GS vertreten.

Anzeige

Neben der Pressestelle, die auch in Zukunft in bewährter Art und Weise als Ansprechpartner für die Medienlandschaft zur Verfügung steht, wird künftig ein aus mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestehendes Team die Social Media Auftritte der Goslarer Polizei verantwortlich betreuen, um die polizeiliche Öffentlichkeitsarbeit noch professioneller und zeitgerechter zu gestalten.

Das Angebot richtet sich besonders an die jüngere Generation

Ein Großteil der Bevölkerung, insbesondere jüngere Menschen, beziehen ihre Informationen online und zu einem großen Teil aus Social Media-Angeboten. Gerade diese Bevölkerungsgruppen möchte die Polizei Goslar mit ihren neuen Online-Auftritten erreichen. Auch musste man feststellen, dass bei verschiedenen Einsatzlagen der jüngeren Vergangenheit verstärkt Fehlinformationen über soziale Medien verbreitet wurden, ohne dass die Polizei hierauf adäquat reagieren hätte können.

Mit den eigenen Facebook- und Twitterkanälen wird diese Lücke nun geschlossen. Auch ausgewählte Einsatzlagen werden die Beamtinnen und Beamten auf den Social-Media-Kanälen begleiten und so für eine noch bessere Information der Bürgerinnen und Bürger sorgen.

Die Polizei bittet allerdings die Bevölkerung: Die neuen Auftritte sind ausdrücklich nicht mit einer Online-Wache zu verwechseln! Diese ist nach wie vor unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de erreichbar.

Über die Facebook- und Twitter-Seite können keine Anzeigen erstattet und auch keine Hinweise entgegengenommen werden.

Hierfür stehen wie gewohnt die Polizeidienststellen im Landkreis Goslar sowie in Notfällen die Nummer 110 zur Verfügung.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006