Anzeige

Eigentümer gesucht – Polizei Goslar bitte um Mithilfe

21. Januar 2016
Die Polizei sucht nun die Eigentümer einiger Stücke, die offenbar aus einem Raub stammen. Fotos: Polizei Goslar
Anzeige

Goslar. Am Montag den 11.Januar gegen 14 Uhr, wurden nach umfangreichen Ermittlungen von Einsatzkräften der Polizei Goslar im Innenstadtbereich zwei männliche Personen mit serbisch-kroatischer Herkunft im Alter von 33 und 36 Jahren festgenommen (regionalHeute.de berichtete). 

Die Männer stehen im Verdacht, mehrere Einbruchsdiebstähle in Langelsheim und Bad Harzburg sowie Diebstähle in Goslar begangen zu haben, bei denen Schmuck- und Wertgegenstände im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendet wurden. Im Rahmen der durchgeführten Durchsuchungen konnten dabei unter anderem auch einige Gegenstände sichergestellt werden, die bislang noch nicht zugeordnet werden konnten.

Auch eine solche Uhr war unter dem Diebesgut.

Auch eine solche Uhr war unter dem Diebesgut.

Es handelt sich dabei um eine Armbanduhr der Marke Elysee mit braunem Lederband, silberfarbenem Gehäuse und weißem Ziffernblatt mit arabischen Zahlen, einen schwarzen Karton, Aufdruck „Elysee“ mit stilisiertem Adler und „Seit 1960“ sowie „Düsseldorf/Germany“, zwei Einhandmesser, jeweils mit schwarzem Griffstück im Etui, eine kleine schwarze Taschenlampe mit goldfarbenem Ring am unteren Ende, eine Mundharmonika, Gravur „Olympia“ und den „olympischen Ringen“, drei Mundharmonikas, Gravur „Bandmaster“, einem Blister mit spanischen Euromünzen (1 Cent bis 2 Euro) in Stempelglanz und ein Taschenmesser mit braunem Griffstück (Holz).

Die Polizei Goslar bittet die Eigentümer der offenbar allesamt aus Straftaten stammenden Gegenstände oder Personen, die Angaben über die tatsächlichen Eigentümer geben können oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321/339-0 zu melden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006