Anzeige

Ein „toller Käfer“ für „Eine Region für Kinder“

7. März 2017
Der Käfer ist ein Original aus dem Jahr 1972. Foto: privat
Region. Wer bietet mehr? Autoaffine Unternehmer aus dem Braunschweiger Land haben sich zusammengeschlossen, um über ein Höchstgebot-Bieterverfahren für einen VW Käfer einen möglichst großen Spendenbeitrag für die Aktion „Eine Region für Kinder“ zu erzielen.

Anzeige

Das zu ersteigernde Fahrzeug ist ein Original aus dem Baujahr 1972. Das Auto wurde ab 2004 auf guter Basis vollständig restauriert und im kultigen Originalfarbton Leuchtorange lackiert. Nach einem aktuellen Wertgutachten hat der „tolle Käfer“ einen Wiederbeschaffungswert von 14.500 Euro, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins „Eine Region für Kinder“.

Was steckt drin im Käfer?

Bei der Restaurierung wurde auf eine sorgfältige Synthese aus Originalbauteilen und moderner Fahrzeugtechnik geachtet. So wurden Fahrgestell und Karosse zunächst getrennt. Dadurch konnte das Fahrgestell komplett überholt und gegen Korrosion geschützt werden. Das „Häuschen“ wurde mit Hilfe einer zusätzlich erworbenen Karosse nahezu in den Neuzustand versetzt und mit einer Lackierung im Originalfarbton Leuchtorange versehen.

Unter der Haube sind Motor und Getriebe original „matching numbers“ und laufen fast wie am ersten Tag. Für die Bedürfnisse des 21. Jahrhunderts wurde ein geregelter Katalysator eingebaut. Und für eine verbesserte Fahrsicherheit wurden Scheibenbremsen und breitere Lemmerzfelgen verbaut. Zum richtigen Fahrvergnügen trägt ein originales Käfer Faltdach bei. Der Käfer ist lückenlos dokumentiert. Alle Modifikationen sind in den Papieren eingetragen und von allen Arbeiten gibt es eine Fotodokumentation und Rechnungen. Als Bonus liegen noch der originale erste Pappbrief sowie die originale Kaufrechnung aus dem Jahr 1972 und diverse Rechnungen über Wartung und Verschleiß vor. Vorhanden sind auch die originale Betriebsanleitung und das Serviceheft sowie die originalen Schlüssel. Eine Garantie auf das angebotene Fahrzeug kann allerdings nicht gewährt werden. Wir weisen darauf hin, dass es sich um einen Privatverkauf handelt.

Wie kann man teilnehmen?

Jeder kann mitbieten. Der Käfer wird gegen Höchstgebot verkauft. Die komplette Kaufsumme erhält der Verein „Eine Region für Kinder e.V.“ für sein Projekt der Kinderhilfe. Verbindliche Gebote werden ab 12.500,- Euro akzeptiert. Das Formular für die Angebotsabgabe finden Sie unter www.region-fuer-kinder.de. Für weitere Informationen sowie für eine Besichtigung des Fahrzeugs und weitere Fragen steht Ihnen Herr Harald Schomburg von der Oldtimer Botschaft sehr gerne zur Verfügung (info@oldtimer-botschaft.de oder 0151 425 105 81).

Die Gebotsphase läuft bis 31. Mai 2017. Ab Ende Juni wird dann der Käfer dem Höchstbietenden zur Verfügung gestellt, so dass einer vergnüglichen Oldtimersaison nichts im Wege steht. Die Organisatoren sind schon sehr gespannt, welche Summe mit diesem tollen Projekt erreicht werden kann.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006