Anzeige

Einfamilienhaus in Bündheim brennt ***aktualisiert***

5. Juli 2015 von
In Bündheim steht ein Einfamilienhaus in Flammen. Fotos: Anke Donner
Anzeige
Feuer Bündheim (Foto: Anke Donner)

Immer wieder loderten die Flammen aus dem Dachstuhl.


Bündheim. Ein Einfamilienhaus in Bündheim steht zur Stunde in Flammen. Der Dachstuhl wurde bereits großflächig zerstört. Die Feuerwehren und der Rettungsdienst sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Feuerwehr geht von einem massiven Blitzeinschlag aus, wie Bad Harzburgs Ortsbrandmeister Uwe Fricke gegenüber RegionalGoslar.de berichtet. Die Einwohner waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus, wurden jedoch nicht verletzt. Vorsichtshalber wurden die Bewohner der Nachbarhäuser evakuiert.


Anzeige
Mehr als 80 Kräfte der Feuerwehr löschten das Feuer in Bündheim.

Mehr als 80 Kräfte der Feuerwehr löschten das Feuer in Bündheim.

aktualisiert 22 Uhr:

Das Feuer konnte von den Einsatzkräften vor Ort unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr Bad Harzburg spricht von einem Totalschaden des Gebäude. Der komplette Dachstuhl fiel den Flammen zum Opfer. Die Einsatzkräfte deckten die verbliebenen Dachziegeln von einer Drehleiter aus ab, um die Brandherde auszumachen und die Flammen zu löschen. „Nachdem das Feuer abgelöscht wurde, werden wir mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Brandherden suchen. Sollte dann alles in Ordnung sein, werden wir den Brand als gelöscht melden“, so Bad Harzburgs Ortsbrandmeister Uwe Fricke. 

Die Feuerwehrkräfte deckten die verbliebenen Ziegel  von der Drehleiter aus ab.

Die Feuerwehrkräfte deckten die verbliebenen Ziegel von der Drehleiter aus ab.

88 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Harzburg und Bündheim-Schlewecke, sieben Kräfte des Rettungsdienstes und weitere Kräfte der Polizei waren vor Ort. Zwei Einsatzzüge des Deutschen Roten Kreuz hielten sich am Schloss Bündheim in Einsatzbereitschaft. Zudem war ein Notarzt und die Dreheiter der Feuerwehr Bad Harzburg im Einsatz. Die Hauseigentümer , die sich zum Brandausbruch im Haus aufhielten, wurden unverletzt in der Nachbarschaft untergebracht.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006