Anzeige

Endlich Wochenende – hier ist was los

5. August 2017
Endlich ist wieder Wochenende. Symbolfoto: Pixabay
Anzeige

Goslar. Nach den letzten wetterbedingt turbulenten Wochen kehrt in unserer Region wieder Ruhe ein, so dass dieses Wochenende endlich wieder genossen werden kann. regionalHeute.de hat für Sie einen Blick auf die Veranstaltungen in der Region geworfen.

Anzeige

Samstag

Fotoausstellung „Facetten im Fachwerk“, Brauhaus Goslar

Fotoausstellung „Facetten im Fachwerk“ – Bilder und Texte von Magnomsire aus den Jahren 2008 bis 2017. Magnus Wewer ist im Harzvorland schon in den 1970 und speziell in der DGB-Songgruppe auch Mitte der 1980er als sogenannter Liedermacher unterwegs gewesen. In Lübeck hat er das Interesse an der Fotografie gefunden. Die Ausstellung kann täglich ab 11 Uhr zu den Öffnungszeiten im Brauhaus Goslar besucht werden.

33. Goslarer Sommer Akademie, Bildungshaus Zeppelin e.V., 9 Uhr

Die Goslarer Sommer Akademie präsentiert sich Ihnen auch in 2017 mit einem breiten Themenangebot. Es erwarten Sie interessante Kurse zur Malerei, Grafik, Patchwork und vieles andere mehr. Seien Sie gespannt! Die Kursleiterinnen und Kursleiter sind Experten in ihrem Fach und gleichzeitig erfahrene Dozentinnen und Dozenten mit beeindruckenden Lebenswegen. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise in die Kreativität!

30. Kunsthandwerkermarkt, Goslar Innenstadt, 10 Uhr

Rund um die Marktkirche, auf dem Schuhhof und dem Marktplatz, im und um das Große Heilige Kreuz, am Flüsschen „Abzucht“ und erstmalig auch rund um die Jakobikirche findet sich für jede Zunft die passende Kulisse. Die hochwertigen handgefertigten Kunst- und Alltagsgegenstände des traditionellen Goslarer Künstlermarktes ziehen jährlich mehrere zehntausend Besucher an. Das besondere Flair des Marktes entsteht vor allem dadurch, dass viele Künstler „live“ arbeiten und die begeisterten Gäste gern über die Schulter schauen lassen.

Redezeit, Goslarsche Höfe

Moderne Kunst und alte Kaiserstadt – geht das? Dass sich diese beiden Komponenten nicht gegenseitig ausschließen, sondern eher befruchten, ist seit mehr als zehn Jahren Dr. Bettina Ruhrbergs Arbeitsfeld und wird Thema der dritten Redezeit-Veranstaltung am Samstag, 5. August, 11.30 Uhr, auf den Goslarschen Höfen sein. Die Besucher der Veranstaltung können sich auf eine interessante Stunde mit einer Kunst-Expertin freuen, die sich bewusst für Goslar und für den Spannungsbogen zwischen alt und neu, zwischen historisch und innovativ entschieden hat. Der Eintritt ist kostenfrei!

„DC/AC“ – 13 Jahre Kulturkraftwerk – Comedy-Zauber-Mixx mit JUNGE JUNGE! & *Americano *Celtic *Pop mit JANN, Kulturkraftwerk Harz Energie, 20 Uhr

Früher wurde an dem Standort Strom produziert, heute ist Kultur das, was ihn antreibt! Seit 13 Jahren ist das Kulturkraftwerk Harz Energie ein Ort voller Spannung und Inspiritation, der mit seinem wechselnden Angebot sowohl Künstlern als auch Publikum eine Plattform zum Austausch bietet. Nun ist die Zeit reif für Veränderungen und man macht sich gemeinsam auf den Weg in eine aufregende Zukunft. Lassen Sie sich also überraschen, wenn das Kulturkraftwerk Ihnen sein frisches, neues Outfit präsentiert und feiern Sie diesen besonderen Anlass mit den Gästen JUNGE JUNGE! und der Band JANNA.

Sonntag

Tag der offenen Tür in der Feuerwache, Hahnenkleer Feuerwache, 11 bis 16 Uhr

Tauchen Sie ein in das Leben eines Feuerwehrmannes und probieren Sie sich bei Atmen durch einen Atemschutzmaske aus oder lassen Sie Ihre Kinder sich einmal in ein echtes Feuerwehr-Auto setzen.Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Goslar unterhält mit Musik.

Verkaufsoffener Sonntag, Goslar Innenstadt, 13 bis 18 Uhr

Der verkaufsoffene Sonntag zum Kunsthandwerkermarkt lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

30. Kunsthandwerkermarkt, Goslar Innenstadt, 10 Uhr

Rund um die Marktkirche, auf dem Schuhhof und dem Marktplatz, im und um das Große Heilige Kreuz, am Flüsschen „Abzucht“ und erstmalig auch rund um die Jakobikirche findet sich für jede Zunft die passende Kulisse. Die hochwertigen handgefertigten Kunst- und Alltagsgegenstände des traditionellen Goslarer Künstlermarktes ziehen jährlich mehrere zehntausend Besucher an. Das besondere Flair des Marktes entsteht vor allem dadurch, dass viele Künstler „live“ arbeiten und die begeisterten Gäste gern über die Schulter schauen lassen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006