Anzeige

Falken feiern ersten Heimsieg

14. November 2015 von
Endlich: Der erste Heimsieg der Falken. Fotos: Fabian Brandes/Sportfoto-BS
Anzeige

Braunlage. Ein Wahnsinns-Anfangsdrittel entschied am Freitagabend bereits früh das Eishockeyspiel am Wurmberg. 1.450 Zuschauer sahen einen begeisternden Auftritt der Harzer Falken gegen die Hannover Indians den 1. Heimsieg.

Als wäre der mässige Saisonstart Geschichte, legten die Falken gegen die Indians los wie die Feuerwehr. Bereits nach drei Minuten stand es durch Tore von Michael Bauer und Tobias Schwab 2:0 für die Mannschaft von Bernd Wohlmann. Die Fans in der Eishalle trauten ihren Augen kaum, als Alexander Engel (5.), Brennan Bosch (8.) und Kevin Undershute (9.) einfach so weiter machten und die Gäste im ersten Drittel mit 5:0 überrollten. Auch die folgende körperlich eher robuste Gangart der Hannoveraner brachte kaum zählbares auf das Eis – mal abgesehen von blutigen Lippen und blauen Flecken.

Robert Wittmann am Puck.

Robert Wittmann am Puck.

Die Falken hielten dagegen, Tobias Bannach im Tor fischte die wenigen Angriffe der Gäste gekonnt weg. In der 34. Spielminute gelang dem verletzungsgeplagten Team von Gästetrainer Frederick Carroll doch noch der Ehrentreffer durch Sebastian Lehmann. Florian Böhm stellte in der 51. Minute den alten Abstand wieder her. Der Heimsieg der Saison war den Harzern längst nicht mehr zu nehmen, was die Stimmung in der Eishalle zu beflügeln schien. Am Ende stand es 6:3 – Werner Hartmann und Robby Hein (in Unterzahl) trafen nach einem zwischenzeitlichen Pfostenknaller von Tobias Schwab noch für die Indians, doch das sei eher als Ergebniskosmethik zu verstehen. Schon am Sonntag können die Harzer Falken bei den Rostocker Piranhas ihren Lauf bestätigen.

Zahlen & Fakten:

Torfolge: (5:0/0:1/1:3)
1:0 Michael Bauer (3.)
2:0 Tobias Schwab (3.)
3:0 Alexander Engel (5.)
4:0 Brennan Bosch (8.)
5:0 Kevin Undershute (9)
5:1 Sebastian Lehmann (34.)
6:1 Florian Böhm (51.)
6:2 Werner Hartmann (54.)
6:3 Robby Klein (57.)

 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006