Anzeige

Falken lassen Federn im 1.Drittel – Niederlage gegen Rostock

19. Dezember 2015 von
Die Falken liefen von Beginn an dem Rückstand hinterher. Fotos: Brandes/Sportfotos BS
Anzeige

Braunlage. Die Harzer Falken starten mit einer 3:7-Niederlage gegen die Rostock Piranhas in den Doppelspieltag. Vor 708 Zuschauern lag die Mannschaft von Norbert Pascha am Wurmberg schon im 1. Drittel mit 0:5 hinten.

Desasterdrittel zum Start gegen Rostock

Ohne Tobias Schwab, Christian Schock und Robert Wittmann fehlte es den Falken schon zu Beginn an der nötigen Balance gegen die Gäste aus der Hansestadt. Goalie Fritz Hessel parierte den ersten Angriff der Piranhas noch stark, doch dann war es geschehen. Arthur Lemmer überwand den Mann mit der Rückennummer 50 in der 3. Spielminute. Jannik Striepeke legte sofort nach. Auch eine schnelle Auszeit brachte der Mannschaft von Norbert Pascha nicht die nötige Ruhe am Puck. Noch vor dem Ende des Anfangsdrittels erhöhten es die Rostocker routiniert auf 0:5. Den ganzen Bericht finden Sie auf www.regionalSport.de.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006