Anzeige

Feuerwehr mit neuem Gerätewagen ausgerüstet

11. Oktober 2015 von
Erster Kreisrat Martin Hortig, Bundestagsabgeordneter Uwe Lagosky und stellvertretender Landrat Uwe Schäfer haben am heutigen Freitagnachmittag den Schlüssel an Kreisbrandmeister Tobias Thurau übergeben. Foto/Video: Jan Borner
Anzeige

Schladen. Kreisschirrmeister Manfred Hoppe und sein Team in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Schladen können sich über eine neue Errungenschaft in ihrem Fuhrpark freuen. Ab sofort kann die FTZ bei der Bekämpfung von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren (ABC Gefahren) einen umfangreich ausgestatteten Gerätewagen zur Dekontamination von Personen (GW Dekon-P) einsetzen.

Bundestagsabgeordneter Uwe Lagosky, erster Kreisrat Martin Hortig und stellvertretender Landrat Uwe Schäfer haben am Freitagnachmittag den Schlüssel übergeben. „Manche sagen: ‚Die Feuerwehr hat ein neues Spielzeug‘. Aber das höre ich gar nicht gerne. Denn wir spielen damit nicht. Wir helfen den Menschen“, sagte Kreisbrandmeister Tobias Thurau bei der Schlüsselübergabe des 18. Tonners. Zur Verfügung gestellt wurde das neue Einsatzfahrzeug vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Ergänzung des Katastrophenschutzes in Niedersachsen. Die Beschaffungskosten in Höhe von etwa 217.000 Euro, wovon etwa 136.000 Euro auf das Fahrzeug selbst und etwa 81.000 Euro auf die Ausstattung fallen, wurden aus Mitteln des Bundes-Katastrophenschutzes getragen. Tobias Thurau richtete seinen Dank ausdrücklich an Uwe Lagosky und Martin Hortig, die mit ihrem Einsatz die zur Verfügungsstellung des Gerätewagens möglich gemacht hätten.

Vorgänger aus dem Jahr 1976

Im Vergleich zu dem alten Einsatzfahrzeug, das noch aus dem Jahr 1976 stammt und in Kürze ausrangiert werden soll, sei der neue Gerätewagen ein deutlicher Fortschritt. Unbezahlbar werde das Fahrzeug allerdings erst dann, wenn die Feuerwehrkameraden an Bord seien, sagte der stellvertretende Landrat Uwe Schäfer. Alle künftigen Einsatzkräfte wurden in den vergangenen Wochen speziell auf die hochtechnische Ausrüstung eingewiesen und geschult und sind dementsprechend nun bestens für den Ernstfall vorbereitet.

Ehrenmedaille und Beförderung

Als Ausdruck der Dankbarkeit für seinen Einsatz für die Feuerwehr überreichte Tobias Thurau dem ersten Kreisrat Martin Hortig eine Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Der feierliche Moment der Schlüsselübergabe wurde zudem genutzt, um eine Beförderung auszusprechen: Martin Boedecker wurde zum Brandmeister ernannt.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006