Anzeige

Finanzausschuss berät über Zukunft des Betriebshofs

23. Januar 2018 von
Ab 17 Uhr treffen sich die Mitglieder des Ausschusses für Zentrale Dienste und Finanzen im Kreishaus Goslar. Foto: Anke Donner
Anzeige
Goslar. Wenn am heutigen Dienstag um 17 Uhr der Ausschuss für Zentrale Dienste und Finanzen zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammen kommt, steht ein Thema besonders im Fokus: der Abschluss des Vergabeverfahrens zur Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft mit einem privaten Partner und die Übernahme des Betriebshofes Goslar.

Anzeige

Seit rund 15 Jahren ist die Zukunft des Goslarer Betriebshofs Thema in der Stadt. Nachdem eine Untersuchung ergeben hat, dass das 2016 angestrebte Kooperationsmodell keine für die Stadt Goslar wirtschaftliche Lösung darstellt, strebt die Verwaltung nun an, dass der Betriebshofes in kommunaler Hand bleibt.

Weitere Themen, die heute auf der Tagesordnung stehen, sind der Wirtschaftsplan 2018 der Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg Goslar GmbH sowie ein Antrag der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Diese hat die Überprüfung der Überführung des Eigenbetriebs Stadtforst in einer Stiftung beantragt, um nach eigenen Angaben den Wald auf Dauer als Erholungsraum für die Bürger der Stadt zu erhalten.

Lesen Sie auch:

Betriebshof in kommunaler Hand: Jetzt diskutiert die Politik

„Tafelsilber“ Stadtforst – Grüne befürchten Verkauf

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006