„Fraktion unterwegs“ mit Emmerich-Kopatsch und Dr. Saipa

17. Mai 2017
Die Landtagsabgeordneten Dr. Alexander Saipa und Petra Emmerich-Kopatsch wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Dialog treten. Foto: SPD
Bad Harzburg. Die sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch und Dr. Alexander Saipa werden am 19. Mai ab 13.30 bis 15 Uhr in Bad Harzburg am Jungbrunnen über die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion informieren.

Anzeige

„Mit unserem mobilen Informationsstand ‚Fraktion unterwegs‘, der derzeit durch ganz Niedersachsen tourt, machen wir am Freitag Halt im schönen Bad Harzburg und freuen uns auf gute Gespräche mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern“, so die SPD-Fraktionssprecherin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Petra Emmerich-Kopatsch. Der Abgeordnete Alexander Saipa ergänzt: „Gerade in der heutigen Zeit ist es uns wichtig, die Landespolitik noch besser zu erklären und in einen intensiven Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu treten. An unserem Stand erhalten alle Besucher einen detaillierten Einblick in unsere Arbeit im Niedersächsischen Landtag und eine Übersicht über die politischen Erfolge der rot-grünen Landesregierung.“

Neben umfangreichen Informationen über die politische Arbeit der SPD-Landtagsfraktion können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf den direkten Kontakt mit ihren örtlichen Abgeordneten und die Möglichkeit freuen, ihr Wissen über die Landespolitik am Glücksrad unter Beweis zu stellen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006