Anzeige

Frankenberger Winterabend: Die Saison beginnt

12. Oktober 2017
Symbolbild: Pixabay
Anzeige

Goslar. Wie der Organisator mitteilte, startet nach den Herbstferien am 17. Oktober um 20 Uhr die neue Frankenberger Winterabendsaison. Bei der ersten Veranstaltung stellt Friedrich Christian Delius die Frage, warum Luther die Reformation versemmelt hat.

Anzeige

Delius ist Doktor der Philosophie und begibt sich mit dem Reformator in ein fiktives Streitgespräch, in dem er ihm die unerhörte Frage stellt, warum Luther die Erbsünde, diesen morschen Grundpfeiler des Christentums, unangetastet gelassen hat? Wohin hätte die Reformation geführt, wäre Luther nicht blind seinem Lehrmeister Augustinus gefolgt, der die Heilige Schrift falsch übersetzte und die frohe Botschaft in eine drohende verwandelte?

Erbsündenlehre

Mit Witz und Elan geht Delius der Sache nach – und rührt damit an ein Tabu. Die Erbsündenlehre geht davon aus, dass der Mensch nicht allein durch eigene Entscheidung seine Lebensmöglichkeit verfehlt sondern von Generation zu Generation diesen Keim in sich trägt, einen verfehlten Weg zu gehen.

Ist das eigentlich der Bibel gemäß? Dem Reformator war es doch so wichtig einen schriftgemäßen Glauben zu gestalten. Delius kann dieses erst einmal trocken erscheinende Thema tiefgründig, verständlich und spannend aufrollen.

Der Autor lebt heute in Rom und Berlin. Er wurde als Sohn eines Auslandspfarrers in der italienischen Hauptstadt geboren. Friedrich Christian Delius ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und seit 1998 der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie seit 1997 Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg.

Weitere Termine

  • 15. November: Iris Gleicke – Abgehängt, entvölkert und rechts?
  • 18. Dezember: Prof. Dr. Johannes Lähnemann – Lernen aus Katastrophen – Kirche und Gesellschaft seit dem 2. Weltkrieg
  • 9. Januar 2018: Jürgen Bertram – Torschrei – Bekenntnisse eines fußballsüchtigen
  • 30. Januar 2018: Charlotte Wiedemann – Der neue Iran. Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten
  • 8. Februar 2018: Dr. Robert Habeck – Als Umweltminister zwischen allen Stühlen auf der Suche nach der optimalen Gesellschaft – mit Kompromissen leben
  • 6. März 2018: Dr. Michael Lüders – Die den Sturm ernten – wie der Westen Syrien ins Chaos stürzt
Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006