Anzeige

Fünf-Kilo-Wonneproppen in Goslar geboren

8. August 2017
Marinela Papadima mit Tochter Melina und Ehemann Emileano, Assistenzärztin Aurelija Jankute und Arzt Henri Hasanaj. Foto: Asklepios Harzkliniken
Anzeige

Goslar. Eine 25 Jahre alte Mutter aus Goslar hat in der Asklepios Harzklinik ein fünf Kilogramm schweres Kind zur Welt gebracht – Babys mit so hohem Gewicht sind in Deutschland bisher selten. Die Mutter und ihre Tochter „Melina“ sind wohlauf und haben die Klinik inzwischen wieder verlassen.

Anzeige

Selig schlummert Melina in den Armen der Mutter, als diese ihr Glück noch gar nicht recht fassen kann: „Es ist mein erstes Kind, ich freue mich riesig“, sagt Marinela Papadima, die gebürtige Albanerin mit griechischer Staatsangehörigkeit lebt mit ihrem Mann Emileano, einem Restaurantangestellten, 26, seit anderthalb Jahren in Goslar. „Die Schwangerschaft verlief ganz normal, ich habe gar nicht gespürt, dass es so ein schweres Baby wird“, sagt sie lächelnd. Das Kinderzimmer hatten die Eltern natürlich schon rechtzeitig eingerichtet.

Das Mädchen kam in der 41. Woche zur Welt

Am 3. August um Punkt 14.40 Uhr war es endlich soweit, in der 41. Schwangerschaftswoche! Die Fakten: Melina wiegt 5040 Gramm, ihre Größe beträgt 56 Zentimeter, der Kopfumfang 40 Zentimeter. Die Mutter ist kerngesund! Das rekordverdächtige Geburts-Gewicht liegt übrigens in der Familie: Mutter Marinela wog bei ihrer eigenen Geburt auch um die 4 Kilo, ihre Schwester fünf Kilo.

Mit einem geplanten Kaiserschnitt holten die Ärzte der Harzklinik die kleine Melina. „Die Operation verlief gut, es gab keine Komplikationen“, berichtet Aurelija Jankute, Assistenzärztin in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Asklepios Harzklinik Goslar, die zusammen mit Oberärztin Dr. Marleen Pöhler die OP durchführte. Schon kurz vier Wochen zuvor, bei der Ultraschallschalluntersuchung, war den Ärzten klar: Das wird ein großes Baby. Das normale durchschnittliche Geburtsgewicht bei einem Baby liegt bei rund 3500 Gramm, ab 4500 Gramm wird ein Kaiserschnitt empfohlen, um Komplikation zu vermeiden.

Das schwerste Baby aller Zeiten war noch viel schwerer als Melina

Ab einem Geburtsgewicht von mehr als 4.000 Gramm gilt ein Neugeborenes als zu schwer. Zur Einordnung: Eine Polin gebar im Januar 2007 in Stettin einen sieben Kilo schweren Jungen, der zudem 66 Zentimeter lang und auf diesem Gebiet Weltrekordhalter war, bis sieben Monate später ein 75 Zentimeter langer Chinese zur Welt kam, der aber nicht allzu schwer war. Stattliche 8,7 Kilo wog ein Junge, der im September 2009 in Indonesien geboren wurde – fast das Dreifache eines normalen Babys. Das schwerste Baby aller Zeiten wog bei der Geburt sogar 10,8 Kilogramm, laut Guinness-Buch der Rekorde war das im Jahr 1879 in den USA.

Die geburtshilfliche Abteilung in der Asklepios Harzklinik in Goslar ist die einzige im Landkreis. Obwohl die Bevölkerungszahl in der Region sinkt registriert die Harzklinik Goslar stabile, steigende Geburtenzahlen. In diesem Jahr gab es bis jetzt schon mehr als 330 Geburten in der Harzklinik. Die Asklepios Harzklinik Goslar bietet umfangreiche Angebote für Schwangere, regelmäßig zum Beispiel Infoabende rund um das Thema Geburt, den nächsten am 11. Oktober 2017 um 19 Uhr, Treffpunkt Cafeteria Harzklinik.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006