Anzeige

Goslar, deine Straßen – Die Abzuchtstraße

3. Januar 2016 von
In dieser Woche geht es in die Abzuchtstraße. Foto: Anke Donner
Anzeige

Goslar. Mitten in der idyllischen Altstadt, zwischen Glockengießerstraße und Königsstraße und unweit des Museums, liegt die Abzuchtstraße.

Ihren Namen verdankt die Abzuchtstraße dem Bächlein Abzucht, das sich direkt durch die Altstadt schlängelt. Die Abzucht ist ein rund 12 Kilometer langer Fluss, der in seinem späteren Verlauf in der Oker mündet. Der Name Abzucht stammt aus dem Bergbau und leitet sich vom Begriff „Abziehen“ ab. So wurde der Vorgang im Bergbau bezeichnet, mit dem das belastetes Hüttenwasser abgezogen wurde. Aufgrund dieser Verschmutzung durch die Rückstände des Bergwerks Rammelsberg konnte das Wasser der Abzucht nicht als Trinkwasser oder zum Bierbrauen genutzt werden.

Heute zeigt sich die Abzucht in der Altstadt in mittelalterlichem Charme und lädt mit geschmückten Ufern, Blumen und kleinen Brücken zum Flanieren ein. Fachwerkhäuser, holprige Straßen und enge Gassen erinnern noch an das späte Mittelalter, als das Bächlein erstmalig erwähnt wurde.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006