Grüne: Offizierskasino könnte zu Begegnungsstätte werden

14. März 2017 von
Die Grünen schlagen vor, den Fliegerhorst zu einer Begegnungsstätte zu machen. Foto: Anke Donner
Goslar. Die Grünen wollen das Offizierskasino auf dem alten Fliegerhorstgelände mit Hilfe von Fördergeldern des Bundes erhalten. Dazu haben sie einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung formuliert.

Anzeige

Die Verwaltung solle prüfen, ob „das Förderprogramm „Investitionspaket soziale Integration im Quartier“, das in Kürze vom Bundesbauministerium aufgelegt wird, eine Umwandlung des Offizierscasinos in eine Bürgerbegegnungsstätte für Jürgenohl ermöglichen kann. Falls notwenig, bemüht sich die Verwaltung um eine Aussetzung des Abrisses bis diese Frage geklärt ist“, heißt es im Antrag der Grünen.

Die Grünen begründen ihren Antrag damit, dass sich viele Bürger der Stadt für einen Erhalt des Offizierscasinos einsetzen würden. Parallel werde eine Bürgerbegegnungsstätte in Jürgenohl gefordert. „Wenn es möglich ist, den Abriss des unter Denkmalschutz stehenden Offizierscasinos, zu verhindern und gleichzeitig mit Hilfe eines Förderprogramms eine Begegnungsstätte in Jürgenohl zu schaffen, sollten wir umdenken und diese Gelegenheit nutzen.“

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006