Anzeige

Internationales Musikfest vom 11. August bis 3. September

10. Juli 2017
Die Kaiserpfalz wird eine der Spielstätten sein. Archivfoto: Stadt Goslar
Anzeige

Goslar. 15 Jahre Musikfest, 25 Jahre Welterbe, 1000 Jahre Heinrich III. – 2017 ist ein Jahr der Jahrestage. Geschichte – Gegenwart – Zukunft; dies sind drei Eckpfeiler, die im Musikfest miteinander verbunden werden: Die Stadt mit ihren Welterbestätten bietet dem Festival eine Fülle an Konzertorten und Inspirationsquellen.

Anzeige

Im Musikfest werden Stätten wie beispielsweise die Kaiserpfalz mit Orchesterkonzerten, hochkarätiger Kammermusik und herausragenden Solisten mit musikalischem Leben erfüllt .

„Heimat“ ist das diesjährige Thema, das aus zahlreichen Perspektiven betrachtet und musikalisch beleuchtet wird. Bemerkenswert, dass der Begriff keine gebräuchliche Pluralform besitzt, und doch stellt sich die Frage, ob dies in unserer Zeit noch zeitgemäß ist. Im Laufe der Jahre haben zahlreiche Musiker von hohem künstlerischem Rang eine musikalische Heimat in Goslar gefunden und sind zu Freunden geworden; etliche von ihnen kehren zurück und bringen Grüße aus anderen musikalischen Heimaten mit.

Programmübersicht
11.08. Multicelli – Die Eröffnungsgala in der Sparkassen-Passage am Jakobikirchhof
12. – 16.08. Klavier bis Streichquartett von Goslar bis Bad Harzburg
17. – 20.08. Klingendes Welterbe – Kaiserpfalz, Altstadt, Rammelsberg
23. – 27.08. Stars von morgen – Teilnehmer der Konzertarbeitswochen präsentieren sich
02.9. – 03.09. Grand Finale und Epilog in Goslar und Heiningen

Klicken Sie sich hier durch das Programm:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006