Anzeige

Jägermeister kauft US-Partnerunternehmen auf

6. August 2015 von
Mast Jägermeister SE hat kürzlich das US-Amerikanische Partnerunternehmen Sidney Frank Importing Company übernommen. Foto: Jan Borner
Anzeige

Region. Wie die Mast Jägermeister SE kürzlich mitteilte, hat das Unternehmen am Montag seinen bisherigen US-amerikanischen Importeur Sidney Frank Importing Company (SFIC) übernommen. Das Wolfenbütteler Unternehmen möchte mit diesem Schritt schneller auf Marktveränderungen vor Ort reagieren können.

Langjährige Zusammenarbeit

Seit 1974 arbeitet Jägermeister schon mit dem amerikanischen Importeur zusammen. Wie Michael Volke, Vorstandsmitglied der Mast-Jägermeister SE, berichtet, habe die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Firmen die Marke Jägermeister in den USA groß gemacht. Mittlerweile sind die Vereinigten Staaten immerhin der größte Markt für den Wolfenbütteler Likör. Allein im Jahr 2014 seien rund 25 Millionen Flaschen verkauft worden. Die Übernahme des amerikanischen Partners, sei, so sagt das Unternehmen, der nächste logische Schritt gewesen. Logisch deshalb, weil SFIC durch den Aufkauf besser in die Mast Jägermeister SE integriert werden könne, so Jägermeisters Pressesprecher Michael Eichel auf Anfrage von RegionalWolfenbüttel.de. Die Komplexität könne so verringert, die Wege verkürzt und Entscheidungen beschleunigt werden.

Schnelle Reaktion in den Trendmetropolen

Auf dem US-Amerikanischen Markt gab es für Jägermeister im letzten Jahr einen Absatzrückgang. Das sei, wie Michael Eichel betont, bei einem Lifestyle-Geschäft wie diesem allerdings nichts außergewöhnliches. Das Geschäft mit Likör werde von Trends und Mode getrieben, umso wichtiger sei es deshalb schnell auf Marktveränderungen vor Ort reagieren zu können. Das wolle Jägermeister mit der Übernahme von SFIC erreichen. Einen ähnlichen Prozess hatte Jägermeister bereits im letzten Jahr mit der Gründung einer Tochterfirma in Großbritannien abgeschlossen. Für Jägermeister sei es wichtig, die drei großen Märkte, Deutschland, Großbritannien und USA unter eigener Kontrolle zu haben, so Michael Eichel. Denn Berlin, London und New York, das seien die großen Trendmetropolen, in denen das Unternehmen selbst vor Ort agieren möchte. Schließlich seien das die Städte, in denen neue Trends geboren werden.

Das Unternehmen Sidney Frank Importing Company, das in New Rochelle im Bundesstaat New York ansässig ist, wird mit seinen 180 Mitarbeiten auch als neuer Teil von Mast Jägermeister SE noch unter dem alten Namen weitergeführt. Damit arbeiten nun ein Drittel der Mitarbeiter des Unternehmens im US-Amerikanischen und britischen Markt.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006