Anzeige

Kandidaten-Check: Was bedeutet „Soziale Gerechtigkeit”?

8. September 2017 von
Fotos: regionalHeute.de/pixabay
Anzeige

Region. Am 24. September wählen nach Schätzungen des statistischen Bundesamtes etwa 61,5 Millionen Wahlberechtigte den 19. Deutschen Bundestag. Unter ihnen sind 3 Millionen Erstwähler. Damit Sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen, lassen wir die Kandidaten Ihres Wahlkreises in kurzen Video-Interviews zu Wort kommen.

Anzeige

Dabei geht es um persönliche Statements zu aktuellen Schlagworten und Themen.

Sie haben somit die Gelegenheit, die verschiedenen Aussagen, Auffassungen und Konzepte der Kandidaten und ihren Parteien zu vergleichen.

Für den Wahlkreis 52 (Goslar / Northeim / Osterode) stellen sich zur Wahl:

Dr. Roy Kühne (CDU)

Marcus Seidel (SPD)

Viola von Cramon-Taubadel (Bündnis 90 / Die Grünen)

Lukas David Jacobs (Die LINKE)

Nicole Langer (FDP)

Jens Kestner (AfD)

Die Reihenfolge der Videos entspricht dem Zeitpunkt der jeweiligen Rückmeldung auf unsere Anfrage.

Was bedeutet für Sie „Soziale Gerechtigkeit”?

Dr. Roy Kühne (CDU)

Viola von Cramon-Taubadel (Bündnis90 / Die Grünen)

Marcus Seidel (SPD)

Nicole Langer (FDP)

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006