Anzeige

Kinder und Jugendliche werden bei U18- Wahl zur Urne gebeten

12. September 2017
Im Rahmen der U18-Wahlen soll bei Kindern und Jugendlichen auch für Demokratieverständnis geworben werden. Foto: Deutscher Bundesjugendring
Anzeige

Goslar. Die Kreisjugendpflege des Landkreises Goslar führt am 13. und 14. September die U18 – Bundestagswahl im Kreishaus Goslar durch.

Anzeige

Die U18-Wahlen werden seit 1996 immer kurz vor dem offiziellen Wahltermin abgehalten. Zur Bundestags-, Europa- und Landtagswahlen rücken politische Zukunftsdiskussionen ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Mit dem Projekt soll bei Kindern und Jugendlichen insbesondere der hohe Stellenwert freier und unabhängiger Wahlen verdeutlicht, politische Willensbildung gefördert und für Demokratieverständnis geworben werden.

Gefördert wird diese Initiative durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung. Die Organisation und Trägerschaft der U18-Wahl übernimmt in Kooperation das Deutschen Kinderhilfswerk, der Deutsche Bundesjugendring, die Landesjugendringe, einige andere Jugendverbänden sowie das Berliner U18-Netzwerk. Teilnehmen können alle minderjährigen Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis Goslar.

Das Ergebnis der Wahl wird veröffentlicht und bekannt gemacht

Die Kreisjugendpflege nutzt dabei unter anderem die vom Landkreis Goslar mit den Kooperationspartnern Agentur für Arbeit Braunschweig und AOK – Die Gesundheitskasse durchgeführte Berufsstarterbörse und Studienmesse (BuS), zu der über 2.000 Teilnehmende erwartet werden. An einem Stand können sich die Jugendlichen über die Bundestagswahl informieren und in einer mobilen Wahlkabine ihr eigenes Kreuz setzen. Damit auch Schülerinnen und Schüler, die nicht an der BuS teilnehmen, eine Wahlmöglichkeit erhalten, können Schulen auch im Klassenverband wählen lassen und die Stimmzettel als Briefwahl an die Kreisjugendpflege senden.

Damit die die politische Willensbildung der jungen Menschen sichtbar und zur Kenntnis genommen wird, wird das Ergebnis der U18 Wahl anonymisiert veröffentlicht und bekannt gemacht.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006