Anzeige

„Kreuzweg der Schöpfung“ auch bei uns in Goslar

9. März 2017
Im März findet der Kreuzweg der Schöpfung zum Thema "Rohstoffgerechtigkeit" statt. St. Jakobi Kirche Goslar. Foto: Alec Pein
Anzeige

Goslar. Gestern traf sich der Katholikenrat des Bistums Hildesheim zum letzten Planungsgespräch für den bevorstehenden "Kreuzweg der Schöpfung" im Gemeindehaus St. Jakobi in Goslar. Nun stehen die Stationen für 2017 fest.

Anzeige

Rohstoffe seien eine Sache der Gerechtigkeit, der Würde von Menschen und der Achtung der Schöpfung, teilt das Bistum Hildesheim mit. Daher würde dieses Jahr der 7. Kreuzweg der Schöpfung dem Thema „Rohstoffgerechtigkeit“ gewidmet werden.

„Mit dem Kreuzweg der Schöpfung macht das Bistum Hildesheim jedes Jahr auf Orte aufmerksam, an denen Gottes Schöpfungswerk durch uns Menschen zerstört wird. Der Kreuzweg der Schöpfung ist eine Intitiative des Bistums Hildesheim in Kooperation mit katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden vor Ort. Angesichts fortschreitender Umweltzerstörung und sozialer Ungerechtigkeiten durch den globalen Klimawandel wollen wir als Christen das „Kreuz der Verantwortung“ auf uns nehmen. “

Stationen in Goslar

Dieses Jahr wird der „Kreuzweg der Schöpfung“ am 26. März an folgenden Stationen Halt machen:

1. Station: 14.00 Uhr: Weltkulturerbe Rammelsberg Bergtal 19, 38640 Goslar
Impuls: Prof. Dr.-Ing. Daniel Goldmann, TU Clausthal-Zellerfeld

2. Station: 14.45 Uhr: Klauskapelle Bergstraße 39, 38640 Goslar

3. Station: 15.30 Uhr: St. Jakobus der Ältere Jakobikirchhof 1, 38640 Goslar
Predigt: S. E. Jorge Cárdenas Robles, Botschafter des Plurinationalen Staates Bolivien, Berlin

Flyer zum Kreuzweg der Schöpfung in Goslar.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006