Lagosky bei Heubach in Langelsheim zu Besuch

18. März 2017
v.l.n.r.: Arne Niestroj, Ulrich Eberhardt, Dr. Reiner Martens, Uwe Lagosky, Birgit Genn. Foto: Büro Lagosky
Goslar. Am 14. März besuchte der Bundestagsabgeordnete Uwe Lagosky die Heubach GmbH in Langelsheim. Das Unternehmen blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück und war damit einer der ersten Farbpigmente-Hersteller.

Anzeige

Im Gespräch mit dem CDU-Politiker richtete man den Blick in die Zukunft. Die Heubach-Geschäftsleitung, vertreten durch Birgit Genn und Dr. Reiner Martens, führten Lagosky sowie die lokalen CDU-Vertreter, Ulrich Eberhardt und Arne Niestroj, durch den Betrieb. Auf der Gesprächsagenda ganz oben stand der Standortfaktor: Mensch. Gut ausgebildeter Nachwuchs, beziehungsweise Fachkräfte sind für das Unternehmen von besonderer Bedeutung. Gleichzeitig setzt man auch hier auf Automatisierung. „Dieser Trend ist bei vielen Unternehmen in der Region zu beobachten. Als Berichterstatter für das Thema ‚Arbeit 4.0‘ beschäftigen mich diese Fragen ebenfalls. Die Digitalisierung in der Arbeitswelt müssen wir gezielt gesetzlich begleiten, dabei die Weiterbildung in den Betrieben fördern und unsere Arbeitsgesetze an die neuen Herausforderungen moderat anpassen“, so Lagosky.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006