Anzeige

Landesliga Braunschweig – Spieltag 9 im Überblick

11. Oktober 2015 von
Torjubel beim TSC Vahdet über den frühen Treffer von Kevin Neef nach wenigen Minuten. Foto: Frank Vollmer
Anzeige

Braunschweig. Der 9. Spieltag sah einen glücklichen Tabellenführer, einen neuen direkten Verfolger und ein Schlusslicht, das sich den ganzen Frust von der Seele ballerte. Die Ergebnishäppchen aus der Landesliga.


Anzeige

BSV Ölper – BSC Acosta 1:3 (0:2) bsv-bsc-torjubelDas Spiel der Woche war am Biberweg früh entschieden. Ein Doppelpack von Youngster Tim Schmalkoke brachte den BSC Acosta im Derby beim BSV Ölper früh auf die Siegerstraße (14./29.). Gleich nach dem Seitenwechsel erlief sich Stephan Wolf an der Grundlinie einen verloren geglaubten Ball und legte zurück auf Marc Thormeyer, der zum 0:3 einschob. Mitte der 2. Halbzeit drückten die Gastgeber noch einmal kurz auf das Gaspedal, woraus das 1:3 durch Niklas Pläschke resultierte (67.). Mehr über dieses Spiel folgt in Kürze.

TSC Vahdet – SSV Vorsfelde 2:2 (1:1) Der TSC Vahdet erwischte einen Traumstart gegen die Gäste aus Wolfsburg. Schon nach wenigen Minuten chippte Dario Cendamo über die Abwehrkett des SSV auf Kevin Neef, der überlegt einschieben konnte. Kurz darauf verweigerte der Schiedsrichter den Braunschweigern einen klaren Elfmeter nach einem Foul an Firat Ugrac. „Wenn wir da einen Stafstoß bekommen und das 2:0 machen, ist das Spiel gegessen“, urteilte TSC-Coach Fatih Özmezarci. So schüttelte sich Vorsfelde kurz einmal und drehte per Doppelpack noch vor der Pause den Spieß um. Nach dem Seitenwechsel wurde Vahdet wieder besser und erzwang ein Eigentor zum 2:2-Endstand. Mehr über dieses Spiel folgt in Kürze.

Die GSC-Reserve ärgert dem MTV Wolfenbüttel. Foto: privat

Die GSC-Reserve ärgert dem MTV Wolfenbüttel. Foto: privat

Goslarer SC 08 II – MTV Wolfenbüttel 2:1 (2:0) Die Mannschaft von Michael Nietz in Goslar verschlief die Anfangsphase bei der Reserve der Kaiserstadtkicker und lag schon nach sechs Minuten 0:2 hinten. Mario Enrico (3.) und Jonas Lindeann (6.) waren die Nutznießer. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in deren Verlauf Dominik Rittel nach einer Stunde zwar der Anschlusstreffer für den MTV gelang, die drei Punkte am Ende aber im Harz bleiben. Mehr über dieses Spiel folgt in Kürze.

SV GW Calberlah – MTV Gifhorn Mühsam rettete sich Tabellenführer MTV Gifhorn mit einem 1:0 über die Zeit. Zwar war die Mannschaft von Uwe Erkenbrecher auf dem Rasen tonangebend, doch spielte die Kapelle heute nicht immer im Takt. Philipp Korsch im Tor der Grün-Weißen musste sich nur bei einem Strafstoß nach einer Stunde geschlagen geben. Jovan Hoffart traf zum etwas glücklichen Endstand.

SCW Göttingen  – TSV Landolfshausen 8:1 (3:1) Eine richtige Klatsche musste der TSV Landolfshausen in Göttingen schlucken. Beim ersten Saisonsieg von Aufsteiger SCW hieß es passenderweise im Liveticker „Aus den Stadionlautsprechern laufen die Atzen – bezeichnend für das Spiel!“ Das wohl ein Fan des TSV am Ticker?

Kevin Neef mit der frühen Führung. Foto: Frank Vollmer

Kevin Neef mit der frühen Führung. Foto: Frank Vollmer

SV Lengede – TSV Hillerse 5:2 (0:1) Wer am Sonnabend in Lengede erst zur Pause kam, hatte alles richtig gemacht. Wieder zeigte Aufsteiger SV Lengede eine bärenstarke Leistung und ließ sich auch vom Rückstand durch Moritz Stubbe kurz vor der Pause nicht schocken. Felix Hahnsch (46.) und Sascha Marchefka (53.) korrigierten den Spielstand kurz nach Wiederanpfiff, Onu Bacaksiz legte nach zum 3:1 (62.). Der TSV Hillerse witterte noch einmal seine Chance, nachdem Daniell Schmidt zehn Minuten vor dem Ende der 3:2-Anschluss gelang, doch Hahnsch sorgte in der Folge per Doppelpack für die verdiente Enschteidung.

VfL Salder – SC Gitter 3:3 (2:1) Das Derby sah am Ende keinen Sieger. Die Geschichte dieser Ansetzung erzählt der Liverticker: „Ein vor allem in der 2. Halbzeit ruppiges, hitziges Derby findet sein Ende in einem furiosen Angriffssturm Salders. Hier war alles drin. Platzverweis, wiederholter Elfmeter. Knapp zehn Minuten Nachspielzeit. Wahnsinn! Auf bald!“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

FC Braunschweig – 1.SC Göttingen 4:1 bereits am 23. September gespielt.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006