Anzeige

Musikstipendium 2018 vergeben

21. März 2018
Die Preisträger des Musikstipendiums v.l.n.r. Stagge, Liu, Debbeler, Moß, Koschmann. Foto: Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
Braunschweig/Goslar. In Kooperation mit der Städtischen Musikschule Braunschweig und der Kreismusikschule Goslar vergibt die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz ein Stipendium und vier Förderpreise für junge Musiker.

Anzeige

Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK) vergibt seit dem Jahr 2000 Musikstipendien an junge Nachwuchsmusiker zur studienvorbereitenden Ausbildung in der Städtischen Musikschule Braunschweig und der Kreismusikschule Goslar. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr als Stipendiatin Eva Debbeler (Akkordeon) und als Förderpreisträger Anna Koschmann (Querflöte), Yina Liu (Querflöte) Charlotte Moß (Gesang) sowie Sebastian Stagge (Klavier). Katharina Busmann (Musikschule Goslar) und Daniel Keding (Musikschule Braunschweig) moderierten das Preisträgerkonzert vor geladenen Gästen in der Dornse des Altstadtrathauses Braunschweig am 15. März.

Die Stiftung stellt für das Musikstipendium eine jährliche Gesamtsumme von 8.000 Euro zur Verfügung. Ein SBK-Stipendium kann für besonders überzeugende und herausragende Leistungen bis zu einer Höhe von 2.000 Euro gewährt werden. Die Förderpreise werden in variabler und jeweils individuell zu definierender Höhe für überzeugende Leistungen gewährt. Die Vergabe und Dotierung der Stipendien und Förderpreise unterliegen dabei dem Votum einer fachkundigen Jury. Die Auswahl der Werke, die vorgetragen werden, ist den Bewerbern freigestellt. Gewünscht sind aber mindestens drei Werke aus drei unterschiedlichen Epochen, sowohl langsame als auch schnelle Sätze, um ein möglichst umfassendes Bild von den musikalischen Fähigkeiten bekommen zu können.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006