Anzeige

Nach Unfall auf der B6: Polizei sucht silbernen Geländewagen

14. November 2017
Die Polizeibeamten fanden nur Spuren im Acker. Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige

Bad Harzburg. Wie die Polizei mitteilte, kam es heute Nachmittag gegen 15.16 Uhr an B 6 in Fahrtrichtung Wernigerode zu einem Unfall, bei dem ein Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und auf dem Acker landete.  Nun sucht die Polizei das verunfallte Fahrzeug. Nach Zeugenaussagen: ein silberner Geländewagen.

Anzeige
Nach Zeugenaussagen sei kurz hinter der Abfahrt Vienenburg-Süd ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und auf einem Acker zu Stehen gekommen sei. Da unklar gewesen sei, ob es bei diesem Unfall zu Verletzten gekommen war, sind nach Informationen der Polizei sofort zwei Streifenwagen zum Unfallort gefahren und hätten dort folgende Lage angetroffen: An der  langgezogenen Rechtskurve konnte festgestellt werden, dass ein Fahrzeug von der Bundesstraße nach rechts abgekommen war. Das Fahrzeug wurde, nachdem es über einen Leitpfosten fuhr, durch einen Graben gelenkt, drückte 35 Meter Wildschutzzaun nieder und landete auf einen angrenzenden Acker. Nur das Fahrzeug war nicht mehr am Unfallort.

Den Spuren nach fuhr der Fahrzeugführer auf dem Acker einen weiten Bogen auf einen Feldweg. Über diesen Feldweg verließ der Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug dann die Feldmark in Richtung Vienenburg. Der Sachschaden an den Verkehrseinrichtungen dürfte sich auf 4.500 Euro summieren. Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei Vienenburg, 05324/2278, mitzuteilen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006