Anzeige

Amtseinführung: Neue Lektorinnen und Lektoren

13. Juni 2017
Die Kirche St. Petri. Foto: Robert Braumann
Anzeige

Braunschweig. 16 neue Lektorinnen und Lektoren führt Oberlandeskirchenrat Thomas Hofer (Wolfenbüttel) am Samstag, 17. Juni, um 15 Uhr in der Braunschweiger St. Petri-Kirche in ihr Amt ein. In einer einjährigen Ausbildung im Theologischen Zentrum haben sie sich die Fähigkeiten erworben, einen Gottesdient zu leiten und dabei auch Lesepredigten zu halten.

Anzeige

Sie unterstützen die Gemeinden bei der Durchführung von Gottesdiensten. Lektoren sind Ehrenamtliche im Verkündigungsdienst. Sie verbinden die kirchliche Aufgabe mit ihren Berufs- und Lebenserfahrungen. Die neuen Lektorinnen und Lektoren verfügen über ein breites berufliches Spektrum: Tierärztin, Ingenieur, Finanzbuchhalterin, Industriekaufmann, Gärtner, Buchhändlerin oder Sozialarbeiterin. Ihre Beauftragung ist auf sechs Jahre begrenzt, kann aber durch Praxis und Fortbildungen verlängert werden.

Die neuen Lektorinnen und Lektoren sind:

Ronja Lisa Behrendt (Vechelde)

Markus Brockfeld, Elisabeth Hirschler, Renate Singer (alle Braunschweig)

Silke Cohn-Globisch (Helmstedt)

Wolfgang Heine, Marcus Hoppe, Wenke Nickel (alle Goslar)

Dieter Losemann, Lisa Hosung (beide Salzgitter-Bad)

Detlef Keding,Heike Uhde-Mihm (beide Bad Gandersheim)

Gudrun Kiefer (Salzgitter-Lebenstedt)

Marion Nagel (Wolfenbüttel)

Sonja Rohnert (Seesen)

Brunhilde Schlesinger (Bad Harzburg)

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006