Anzeige

Neue Spielgeräte für die Grundschule Hahndorf

13. November 2015 von
Dank einer Spende der Volkksbank Nordharz konnten neue Spielgeräte für die Grundschule Hahndorf angeschafft werden. Foto/Video: Anke Donner
Anzeige

Hahndorf. Dank einer Spende der Volksbank Nordharz eG können sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hahndorf über neue Spielgeräte auf ihrem Schulhof freuen. 

Anzeige

Mithilfe einer Spende der Volksbank in Höhe von 1.700 Euro konnte der Förderverein der Schule eine Stehwippe und eine Steh-Sitzbank anschaffen. So konnte ein weiterer Baustein bei der Umsetzung des zertifizierten Profils „Sportfreundliche Schule und Bewegte Schule“ geschaffen werden. „Aus diesem Profil ergibt sich von selbst, dass die Bewegungslandschaft für die Schüler möglichst ansprechend und vielfältig gestaltet sein sollte“, so Schulleiterin Astrid Nitsch. „Dank der Spende der Volksbank und der Tatkräftigen Unterstützung unseres Elternvereins sind wir hier wieder ein Stück weiter gekommen“, freute sich Astrid Nitsch. Der Elternverein hat die gesamten Bodenarbeiten übernommen.

Auf der Wippe finden mehrere Schüler gleichzeitig Platz. Das Wippen im Stehen ist für die Förderung des Glecgewichtsinns eine grundlegende Erfahrung. Hinzu kommt, dass die Schüler von einer Seite zur anderen können und dabei Grunderfahrungen zu den Hebelgesetzen sammeln können. Auch auf der Steh-Sitzbank geht es dynamisch zu. Hier kann jeder seine Sitzposition individuell verändern. Mal auf dem oberen Holm, mal auf dem unteren Holm. „Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist Bewegung ein Schlüssel für die geistige und körperliche Entwicklung von Kindern. Es freut mich sehr, dass wir hier unterstützen konnten“, erklärte Hans-Dieter Reichelt, Vorstand der Volksbank Norharz eG, bei der Übergabe am Freitag. Die Kinder finden ihre neuen Spielgeräte super, wie sie versicherten.

Video: Neue Spielgeräte sind super

 

 

 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006