Anzeige

Öffentlichen Grippeschutzimpfung

12. Oktober 2017
Foto: Landkreis Goslar
Anzeige

Goslar. Das Gesundheitsamt des Landkreises ruft zur öffentlichen Grippeschutzimpfung auf. Der Impftermin ist am Donnerstag, 26. Oktober, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr. Die Impfungen erfolgen im Gesundheitsamt, Heinrich-Pieper-Straße 9 in 38640 Goslar. Die Räume sind ausgeschildert.

Anzeige

Vorbeugen statt therapieren – unter dieser Devise ruft das Gesundheitsamt des Landkreises Goslar alle Menschen auf, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Für die schützende Impfung sind die Monate Oktober und November der richtige Zeitpunkt.

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen erhalten eine Rechnung über 9,36 Euro (Barzahlung nicht möglich) und können diese bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Verschiedene Krankenkassen haben eine Teilübernahme der Kosten zugesagt.

Hintergrundinformationen:

Die allgemeine Influenza (Virusgrippe) wird von Mensch zu Mensch übertragen durch ansprechen oder anhusten.

In der Regel sind vor allem Menschen stark von Grippeviren betroffen, die entweder regelmäßig mit Publikumsverkehr zu tun haben, in der unmittelbaren Versorgung von Flüchtlingen tätig sind, häufig Bus oder Bahn nutzen, unter einer chronischen Erkrankung leiden, in einem medizinischen oder pflegerischen Beruf (einschließlich Rettungsdienst) tätig sind oder über 60 Jahre alt sind.

Die vorbeugende Schutzimpfung bietet einen sicheren und gut verträglichen Schutz. Die allgemeine Influenzaimpfung ist in Niedersachsen eine öffentlich empfohlene Schutzimpfung. Auch Schwangere, stillende Frauen und Menschen mit Abwehrschwäche können geimpft werden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006