Anzeige

Öffentliches Gespräch: Elternbeiträge in Goslarer KiTas

11. Oktober 2017
Symbolbild: Anke Donner
Anzeige

Goslar. Wie die Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Goslar informiert, lädt sie zu einem öffentlichen Gespräch zum Thema "Elternbeiträge in Goslarer KiTas müssen weg!" ein. Rüdiger Wohltmann und Michael Ohse wollen einleitend die derzeitige Situation erläutern.

Anzeige

Allenthalben wird auf Bundes- und Landesebene Wahlkampf damit gemacht, dass auch das erste und zweite Kindergartenjahr beitragsfrei gestellt werden soll.

Dem widerspricht völlig, dass dem Goslarer Stadtrat im September ein Antrag vorgelegt wurde, der vorsieht, dass die Elternbeiträge in den nächsten drei Jahren um über 20 Prozent steigen sollen. Die politische Glaubwürdigkeit wird weiter gestört und die Politikverdrossenheit erhöht.

In den letzten Jahren wurden alle Anträge der Ratsfraktion DIE LINKE zur schrittweisen Einführung der Gebührenfreiheit in KiTa, Krippen und Horten mit großer Mehrheit des Stadtrates abgelehnt, so die Fraktion

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006