Anzeige

Programm der Kreisvolkshochschule ab sofort erhältlich

13. Januar 2016 von
Erste Kreisrätin Regine Körner und Harald Spaude, Leiter der Kreisvolkshochschule Goslar stellten das neue Programmheft der Kreisvolkshochschule vor. Foto: Anke Donner
Anzeige

Landkreis. Bunt, wie der Landkreis selbst, zeigt sich das neue Programmheft der Kreisvolkshochschule. So stellten es die Erste Kreisrätin Regine Körner und Harald Spaude, Leiter der Kreisvolkshochschule Goslar am Mittwoch vor. 

Die Volkshochschule des Landkreises präsentiert ab sofort das aktuelle Programm für das neue Semester. Als größter Bildungsdienstleister des Landkreises wird den Kursteilnehmern wieder ein umfangreiches und abwechslungsreiches Kursangebot mit mehr als 700 Kursen und einem Umfang von etwa 12.500 Unterrichtsstunden geboten. Ein besonderes Augenmerk gilt in diesem Jahr den Flüchtlingen, für die der Landkreis im Jahr 2016 insgesamt 60 Deutschkurse anbietet. Das Heft liegt ab sofort in vielen Auslagestellen im Landkreis und im Kreishaus bereit. Ab dem kommenden Samstag steht das Heft auch im Internet zum Download zur Verfügung. In insgesamt neun Außenstellen wird das Angebot auch flächendeckend umgesetzt und ist auf alle Altersgruppen und Menschen aller sozialen Schichten und Kulturen ausgerichtet. „Ich freue mich sehr, dass wir so ein farbenfrohes und inhaltlich tolles Programm anbieten können. Ich glaube, es ist ein gelungenes Heft, das für jeden etwas bereithält“, so Kreisrätin Regine Körner und stöberte selber in den Seiten herum.

Neues und Besonderes im kommenden Semester

Erste Kreisrätin Regine Körner und Harald Spaude blättern sich durch das neue Programm.

Erste Kreisrätin Regine Körner und Harald Spaude blättern sich durch das neue Programm.

Wieder werden von der Kreisvolkshochschule die beliebten Studienreisen und Bildungsurlaube angeboten. So haben die Teilnehmer die Gelegenheit eine Foto-Segelreise zu den Englischen Kanalinseln zu unternehmen, oder einen Bildungs- Erholungsurlaub zu den Schlössern der Loire und nach Irland zu machen. Insgesamt warten 14 Bildungsurlaube auf die Teilnehmer. Auch die Senioren-Akademie biete wieder etliche Kurse an, die genau auf die Bedürfnisse der älteren Generation zugeschnitten sind. Diese werden auf Wunsch der Senioren in einem separaten Heft noch einmal zusammengefasst.Zudem gibt es Sprachkurse in 18 verschiedenen Sprachen und auf unterschiedlichen Levels. In einigen Sprachen kann man international anerkannte Zertifikatsabschlüsse erlangen. Schulen, die im Landkreis Sprachprüfungen in Englisch, Französisch, oder Spanisch mittels Kurse der Kreisvolkshochschule durchführen lassen möchten, dürfen sich gerne melden. Für Kinder und Jugendliche hält das Angebot ebenfalls einige Kurse bereit. So wird ein Bewerbungstraining angeboten, ein Osterferien-Englisch-Kurs, Orientierungskurse Französisch, Latein und Spanisch oder eine GPS Bildungsroute „auf den Spuren der Wildkatze“. „Wir suchen auch weiterhin motivierte Dozentinnen und Dozenten, die sich mit kreativen Ideen einbringen möchten“, so Spaude. Derzeit unterrichten etwa 320 Dozenten an der Kreisvolkshochschule.

Das Programmheft, das ab sofort erhältlich ist, gliedert sich in sieben unterschiedliche Bereiche. So kann der Kursteilnehmer zwischen „Mensch und Umwelt“, Kunst und Kultur“, „Gesund und Vital“, Berufliche Bildung“, „Grundbildung“ und „Junge VHS“ wählen. „Rund 80 Prozent der Kursteilnehmer sind Stammkunden. Die bekommen das neue Heft per Post zugesandt“, so Harald Spaude. Online ist das Heft ab Samstag den 16. Januar unter www.vhs-goslar.de verfügbar, ab dem 18. Januar werden dann auch die ersten Anmeldungen entgegengenommen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006