Anzeige

So erlebte der Bad Harzburger Björn Oesterheld den Terror in Paris

16. November 2015 von
Der Bad Harzburger Björn Oesterheld war im Pariser Stadion, als die Terroranschläge über Paris kamen. Im Interview erzählt er, wie er die Stunden erlebt hat. Foto: Oesterheld
Anzeige

Bad Harzburg/Paris. Als der gebürtige Bad Harzburger Björn Oesterheld am Freitagmittag in die Maschine nach Paris stieg, ahnte er nicht, dass er die folgenden Stunden wohl nie vergessen wird. Es war der Tag, an dem Paris von einer Weller des Terrors überrollt wurde. Es war der Tag, an dem mehr als 130 Menschen getötet und unzählige verletzt wurden.

Es sollte ein schönes Wochenende in der französischen Hauptstadt werden. Der Fußball-Fan Björn Oesterheld wollte sich im Pariser Stade de France das Länderspiel Deutschland gegen Frankreich anschauen. Im Gespräch mit regionalGoslar.de erzählt Björn Osterheld am Telefon, wie er die Stunden in Paris erlebte und wie er wieder sicher in seiner Wahlheimat Idstein landete.

Björn Oesterheld im Gespräch mit regionalGoslar.de

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006