Anzeige

TSC Vahdet erzwingt Remis gegen Tabellenzweiten Vorsfelde

11. Oktober 2015 von
Frühes Tor durch Kevin Neef. Fotos: Frank Vollmer
Anzeige

Braunschweig. Dem Türkische Sportclub gelang gelang heute ein Remis gegen den Tabellenzweiten der Landesliga aus Wolfsburg. Trainer Fatih Özmezarci haderte dennoch mit einem nicht gegebenen Strafstoß.

Nach der überraschenden Niederlage im Flutlichtpokal unter der Woche (regionalHeute.de berichtete), sorgte der TSC Vahdet am frühen Sonntagnachmittag gegen den SSV Vorsfelde für einen echten Achtungserfolg. Hellwach startete die Elf von Trainer Özmezarci in die Partie: Kevin Neef düpierte SSV-Keeper Tuccio schon nach einer Spielminute, nachdem Dario Cendamo ihn prächtig in Szene gesetzt hatte. Kurz darauf hätte es Strafstoß und vielleicht das 2:0 geben können. „Wenn wir den Elfmeter bekommen und verwandeln ist das Spiel vielleicht schon entschieden“, haderte Coach Özmezarci im Nachgang. Firat Ugrac war klar im Strafraum von den Beinen geholt worden, ein Pfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus.

IMG_7797

Strittige Szene: Firat Ugrac und der Tritt von hinten. Foto: Frank Vollmer

Dafür kamen in der Folge die Gäste immer besser ins Spiel. Nachdem sich die Mannschaft von André Bischoff kurz einmal geschüttelt hatte, nutzte Rick Bewernick ein großes Loch im äußeren Defensivverbund der Melveroder zum Ausgleich (13.), kurz vor der Pause drehte Dennis Pollack den Spielstand gar komplett auf links (42.). Das 1:2 zur Pause war nicht ganz unverdient. TSC-Spielmacher Mehmet-Ali Tozlu hatte zur Pause Dienstschluss. Özemzarci wechselte Taner Can ein. Auch kam James Victor für Pacienca Capitango. Das Spiel wurde nun besser. Die Zuschauer sahen jetzt weniger lange Bälle und mehr Passstaffetten im Mittelfeld. Dass Vahdet am Ende noch einen Punkt ergattern konnte lag klar an der Leistungssteigerung: „Wir haben den Gegner zum Eigentor per Kopf gezwungen“, freute sich Özmezarci dann doch noch.

 

TSC Vahdet: Genetiempro – Neef – Ugrac – Michel – Uysal – Tozlu – Cendamo – Mannah  Badu-Danquah – Capitango – Ackermann Trainer: Fatih Özmezarci

SSV Vorsfelde: Tuccio – Höppe – Bammel – Alves – Dubiel – Leiding – Vuia – Brilz – Pollak – Vollmershaus – Bewernick Trainer: André Bischoff

Torfolge:
1:0 Kevin Neef (2.)
1:1 Rick Bewernick (13.)
1:2 Dennis Pollack (42.)
2:2 Dennis Dubiel (ET/79.)

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006