Anzeige

Widerstand gegen Abschiebung

17. Juli 2017
Symbolfoto: Marc Angerstein
Anzeige

Goslar. Eine 47-Jährige und ihre 17-jährige Tochter hielten sich am Donnerstag im Ausländeramt des Landkreises Goslar auf. Es war geplant, sie von dort aus mit Unterstützung der Polizei aus Deutschland abzuschieben. Als den beiden Frauen dieses mitgeteilt wurde, ließ sich die Mutter theatralisch fallen, während die Tochter im Büro randalierte.

Anzeige

Auch gegenüber den Polizeibeamten wehrte sich die Tochter zunächst. Einer der Beamten erlitt hierbei Prellungen und Kratzer. Letztlich war der Widerstand zwecklos. Beide Frauen wurden durch die Beamten nach Polen, von wo aus sie seinerzeit eingereist waren, abgeschoben.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006