Anzeige

Wieder Klemmbrett-Trick-Betrüger unterwegs

23. Dezember 2015
Wieder wurde ein Mann mit dem Klemmbrett-Trick um sein Geld betrogen. Symbolfoto:
Anzeige

Seesen. Erst in der vergangenen Woche teilte die Polizei Goslar mit, dass es Beamten der Polizei in Bad Harzburg gelungen war, eine rumänische Spendensammlerin festzunehmen (regionalGoslar.de berichtete). Nun wurde wieder ein Betrugsfall mit dem sogenannten Klemmbrett-Trick gemeldet. 

Am 22. Dezember gegen 11.45 Uhr, wurde ein 66-jähriger Geschädigter aus Seesen auf dem Gehweg der Jacobsonstraße in Seesen von einem Mädchen, etwa zwischen 13 bis 15 Jahre alt, angesprochen und um Spende für Behinderte und Taubstumme gebeten. Daraufhin spendete der Geschädigte 5 Euro, musste dazu auf einem Klemmbrett Name und Anschrift angeben. Dabei schob das Mädchen das Klemmbrett über das Portemonnaie des Geschädigten und entwendete dabei 195 Euro Bargeld aus dem Scheinfach der Geldbörse. Die Polizei warnt eindringlich vor solche Trickbetrügern.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05321 / 38 11 878
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006