Anzeige

Zum 42. Mal erwachen die Puppen im Landkreis Goslar

3. September 2017
Jim Knopf, sein väterlicher Freund Lukas werden zusammen mit Lok Emma im Eisenbahnmuseum Vienenburg zum Leben erwachen. Foto: Die Complizen; Fotodesign Braun
Anzeige

Goslar. Zahlreiche Kindertagesstätten und Grundschulen beteiligen sich auch in diesem Jahr an den Puppenspieltagen des Landkreises Goslar. Organisiert durch die Kreisjugendpflege touren insgesamt neun Figurentheater vom 4. September bis zum 2. Oktober durch das gesamte Kreisgebiet und begeistern auch in diesem Jahr sicher wieder Groß und Klein.

Anzeige

Bei dem vielfältigen Programm können die Kinder herausfinden was „Ferdinand im Müll“ zu suchen hat, eine Reise „Im Land der Drachen und Elfen“ erleben, „Die Abenteuer der Musikpiraten“ hören und sehen oder mit „Ricardo in Rio“ auf Reisen gehen.

Die Kreisjugendpflege bezuschusst die traditionellen Spieltage nicht nur mit 7.500 Euro, sondern beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig auch aktiv mit eigenen Veranstaltungen. So setzt „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ seine Lok „Emma“ im Eisenbahnmuseum Vienenburg im Kaisersaal unter Dampf, in Kooperation mit dem Jugendförderverein Bündheimer Schloss erleben „Elliot und Isabella im Finsterwald“ ihre Abenteuer, im Zinnfigurenmuseum Goslar wartet „Der kleine Rabe Socke“ in Kooperation mit der Kindertagesstätte Kunterbunt und zum Abschluss der diesjährigen Puppenspieltage wird das Stück „Circus, Circus“ in einem richtigen bunten Zelt des Zirkus Ricardo in Othfresen aufgeführt. Ziel der Kreisjugendpflege ist, die Aufführungen an thematisch passende Orte zu verlegen und die Puppenspieltage damit eine noch breitere Wahrnehmung zu erzeugen.

Die Aufführungen der Figurentheater sind öffentlich und Gäste sind ausdrücklich willkommen. Interessierte Gruppen sollten sich im Vorfeld in jedoch Schule, Kindergarten oder Jugendeinrichtung nach der Verfügbarkeit freier Plätze erkundigen.

Der Eintritt liegt zwischen zwei und vier Euro und wird von den jeweiligen Veranstaltern festgelegt.

Puppenspieltage: alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006