GRÜNE: „Respekt für Fördermittel!“ – Neues Hotel in Braunlage

7. Dezember 2018
Logo: Bündnis 90/Die Grünen
Goslar. Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Goslar äußern sich in einem Pressestatement zur wirtschaftlichen Förderung des neuen Heart-Hotels in Braunlage. Dieses veröffentlichen wir nachfolgend unkommentiert und ungekürzt.

„Respekt! 846.000 Euro Fördermittel für ein neues Hotel in Braunlage. Darüber freuen sich die neuen Inhaber zurecht. Überreicht höchstpersönlich von Herrn Wirtschaftsminister Althusmann, welcher selbst Sommers wie Winters seinen Urlaub gern mal in Braunlage verbringt.

Was sagen aber andere Investoren dazu? Zum Beispiel in Bad Harzburg, wo derzeit ein Projekt mit einem finanziellem Volumen vom 50 Mio. Euro für einen Hotelneubau geplant ist. Wieviel Fördermittel dürfen die Investoren dort erwarten?

Wir GRÜNEN im Oberharz begrüßen Wirtschaftsförderung gerade in unserer strukturarmen Region ausdrücklich. Allerdings lehnen wir Wirtschaftsförderung mit der Gießkanne und für Einzelprojekte ab.

Für eine strukturarme Region, wie den Harz macht es aus unserer Sicht wesentlich mehr Sinn, Mittel der Wirtschaftsförderung strukturell zu investieren. Beispiele dazu, wie den öffentlichen Nahverkehr zu fördern oder auch die entsprechend fehlenden Fachkräfte im Tourismusgewerbe vor Ort zu qualifizieren und diese auch in der Region zu halten, sind auch vom Steuerzahlerbund bereits zurecht benannt worden.

In Zeiten des Klimawandels sind Fördermittel wesentlich besser in die Umgestaltung der touristischen Infrastruktur investiert. Zum Beispiel die Umstellung der touristischen Angebote von Winter- und Schneetourismus auf Ganzjahres- und Naturerlebniskonzepte, wie Wander- und Fahrradtourismus. Nachhaltige Verkehrskonzepte, um die Anreise der Gäste zu entzerren, zu gestalten und Orte wie Braunlage in Spitzenzeiten vom Individualverkehr mit seinen negativen Begleiterscheinungen zu entlasten. Förderung und Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs, mit dem positiven Nebeneffekt, dass die ansässige Bevölkerung durch die touristische Nutzung ebenfalls partizipiert.

Und nebenher gibt es im ganzen Landkreis sicher einige weitere Investitionen im Tourismus, welche sich über eine Förderung ebenfalls freuen würden.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006