A 7 am Wochenende in beide Richtungen zeitweise gesperrt

26. März 2019
Am Wochenende könnte es auf der A 7 zu Engpässen kommen. Symbolfoto: Archiv
Region. Ergänzend zur Meldung, dass die A 7 am Wochenende zwischen Autobahndreieck Salzgitter und Anschlussstelle Derneburg in Richtung Hannover zeitweise voll gesperrt wird, teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nun mit, dass von Freitagabend bis Sonntag Vollsperrungen in beide Richtungen nötig sind.

Im Zuge der Erneuerung von Brücken auf der A 7 sind zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter umfangreiche Reparaturarbeiten am Fahrbahnbelag im Bereich der Verkehrsführung notwendig. Dafür müssen temporär beide Fahrtrichtungen im Zeitraum von Freitagabend, 29. März, bis Sonntag, 31. März, voll gesperrt werden.

Die Fahrtrichtung Hannover der Autobahn 7 wird ab Freitag, 18 Uhr, gesperrt. In der Gegenrichtung Fahrtrichtung Kassel beginnen die Arbeiten leicht zeitversetzt am Freitag, 20 Uhr.

Einschränkungen an den Tank- und Rastanlagen

Der Verkehr in Fahrtrichtung Hannover wird für die Zeit über die Bedarfsumleitung U23 via A 39 und die U25 via B 6 nach Hildesheim umgeleitet. Die Tank- und Rastanlage Hildesheim-Ost kann in dem Zeitraum nur über das untergeordnete Netz angefahren werden.

In der Gegenrichtung in Fahrtrichtung Kassel wird für den Zeitraum über die Bedarfsumleitung U52 und U54 via B 6 von der Anschlussstelle Hildesheim zur Anschlussstelle Baddeckenstedt an der A 39 umgeleitet. Die Tank- und Rastanlage Hildesheim-West ist für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel ebenfalls für den Verkehr gesperrt.

Samstag wird der Baustellenbereich verkürzt

Ab Samstag, um 7 Uhr, kann der erforderliche Baustellenbereich auf den Abschnitt zwischen Anschlussstelle Derneburg und Autobahndreieck Salzgitter verkürzt werden. Damit reduzieren sich auch die Bedarfsumleitungen in Fahrtrichtung Hannover auf die U23 und in Fahrtrichtung Kasel auf die U54. Ebenfalls sind ab dann beide Tank- und Rastanlagen Hildesheim-Ost und -West wieder wie gewohnt erreichbar. Beide Ausweichstrecken sind entsprechend beschildert.

Ortskundigen Verkehrsteilnehmern aus der Region Hildesheim wird empfohlen, bei Fahrtziel Kassel über die B 243 zur Anschlussstelle Bockenem zu fahren. Die Arbeiten sollen am Sonntag bis 22 Uhr abgeschlossen werden. Witterungs- und bauablaufbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Lesen Sie auch:

Salzgitter-Dreieck: A 7 am Wochenende voll gesperrt

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006