Ab Freitag: Vollsperrung der A 395 bei Vienenburg

9. Oktober 2018
Am Wochenende könnte es zu Verkehrsbehinderung auf der A 395 bei Vienenburg kommen. Symbolfoto: Archiv/Thorsten Raedlein
Vienenburg. Auf der A 395 müssen Kraftfahrer in Höhe der Anschlussstelle Vienenburg ab Freitag, 12. Oktober, mit Behinderungen durch eine Vollsperrung rechnen. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, ist eine Erneuerung der Fahrbahndecke auf den Brücken über die Oker vorgesehen. Ab etwa 11 Uhr wird der Verkehr in Richtung Braunschweig an der Anschlussstelle abgeleitet und direkt über die Auffahrt wieder zurück auf die Autobahn geführt. Ab etwa 15 Uhr wird auch die Fahrtrichtung Bad Harzburg gesperrt und der Verkehr ab der Anschlussstelle Lengde über die Bedarfsumleitung U 36 zur Wiederauffahrt an der Anschlussstelle Vienenburg geleitet.

Diese Baumaßnahme soll bis zum Sonntagabend, 14. Oktober, abgeschlossen sein. Danach kann der Verkehr auf der A 395 wieder in beiden Fahrtrichtungen ungehindert fließen.

Ab Montag ist die Auffahrt Vienenburg gesperrt

Im Anschluss soll von Montag, 15. Oktober, bis einschließlich Mittwoch, 17. Oktober, die Fahrbahndecke der Okerbrücke innerhalb der Auffahrt Vienenburg in Fahrtrichtung Braunschweig erneuert werden. Hierfür wird die Auffahrt gesperrt und der betroffene Verkehr über die Bedarfsumleitung U 35 zur Auffahrt an der Anschlussstelle Lengde geführt.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Kraftfahrer und Anwohner um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 200.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006