Aktuelle Angebote für Frauen zur beruflichen Qualifizierung

22. Januar 2016
Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft beim Landkreis Goslar hat ihr aktuelles Angebot zur beruflichen Qualifizierung von Frauen für den Zeitraum von Februar bis Juli 2016 veröffentlicht. Foto: Landkreis Goslar

Landkreis. Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft beim Landkreis Goslar hat ihr aktuelles Angebot zur beruflichen Qualifizierung von Frauen für den Zeitraum von Februar bis Juli 2016 veröffentlicht. Im Programmheft finden Interessierte zahlreiche Angebote zur Weiterbildung, die vom Vortrag bis zum mehrmonatigen Fachlehrgang reichen.

Speziell für Frauen, die als Unternehmerin oder freiberuflich tätig sind oder eine Existenzgründung vor sich haben, gibt es seit vielen Jahren das bekannte Selbstständigen-Netzwerk. An einem Mittwochabend im Monat besteht dabei neben der Wissensvermittlung die Möglichkeit zum Informations- und Erfahrungsaustausch und zum Knüpfen neuer Kontakte. Das neue Selbstständigen-Netzwerk startet am 17. Februar. Maßgeschneidert hierzu bietet die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in diesem Semester in Kooperation mit der Unternhemensberatung für Frauen und soziale Einrichtungen Geld&Rosen GbR ein Existenzgründungsseminar speziell für Spätstarterinnen mit dem Titel „45+ am Start“ sowie Buchführung für umsatzsteuerfreie Selbstständige an. Besonders begehrt und wichtig sind bei Frauen mit unterschiedlichem Vorwissen die Computerkurse: Dazu bietet die Koordinierungsstelle in Kooperation mit der Volkshochschule Grund- und Aufbauseminare mit Bausteinen aus dem MS-Office-Paket an. Einige Maßnahmen werden als Bildungsurlaub angeboten. Diese Kurse finden überwiegend als Wochenkurse vormittags in Goslar statt. Aber auch Wochenend- und Abendveranstaltungen können gebucht werden.

Das erste EDV-Seminar im neuen Semester startet am 8. Februar und richtet sich an Frauen, die bislang kaum oder gar keine Erfahrungen mit dem PC gemacht haben. Im Vormittagskurs von Montag bis Freitag lernen die Teilnehmerinnen grundlegende Funktionen der Komponenten Windows, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Internet kennen. Für Teilzeitbeschäftigte ist das Einstiegsseminar als Bildungsurlaub anerkannt. Anmeldungen sollten umgehend erfolgen. An Frauen, die selbstständig tätig sind oder sich beruflich und persönlich weiterentwickeln wollen, richten sich jeweils am Wochenende verschiedene Kursangebote aus dem Bereich „Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung“. Themen in diesem Semester sind beispielsweise „Ziele finden und erreichen“, ein Schlagfertigkeitstraining für Frauen unter dem Titel „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“, aber auch Telefontraining, Arbeiten im Team oder ein Seminar zu moderner Geschäftskorrespondenz.

An Frauen die ihren beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase oder ihre berufliche Weiterentwicklung planen, richtet sich das spezielle Angebot der kostenfreien Informationszeiten mit den Titeln „Zurück in den Beruf nach der Familienphase“ am 11. März und „Vorankommen mit Weiterbildung“ am 6. April. Insbesondere für Berufsrückkehrerinnen ist eine Förderung der Kursbesuche durch die Koordinierungsstelle möglich. Interessierte können sich nach den Voraussetzungen und den für sie passenden Qualifizierungsmaßnahmen bei der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft unter der Tel. 05321 76-257 erkundigen oder Informationen unter der E-Mail-Adresse simone.knoop@landkreis-goslar.de. Das Programm finden Sie hier.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006