Asklepios Klinikum begrüßt 28 neue Auszubildende

13. August 2019
Begannen jetzt ihre Ausbildung im Bildungszentrum Seesen: 28 angehende Pflegekräfte, hinten links, im Bild mit Thomas Niermeier, Pflegedirektor der Asklepios Kliniken Schildautal, und Marcel Klonnek, Lehrer für Pflegeberufe Foto: Asklepios
Seesen. Stabwechsel im Asklepios Bildungszentrum Seesen: 28 neue Auszubildende haben ihre Ausbildung in der Krankenpflegeschule begonnen. Zugleich haben nach der dreijährigen Lehrzeit 15 Gesundheits- und Krankenpfleger nach bestandenen Examina ihre Urkunden erhalten. Das Klinikum berichtet in einer Pressemitteilung.

Zwölf der Jahrgangs-Teilnehmer entschieden sich für die Asklepios Kliniken Schildautal als Arbeitgeber und werden dort als Pflegekräfte arbeiten. Dr. Andreas Kittelmann, Vertreter der Landeschulbehörde, Thomas Niermeier, Pflegedirektor der Asklepios Kliniken Schildautal, Chefarzt Dr. med. Ralph-Uwe Mletzko und Geschäftsführerin Adelheid May gratulierten den Absolventen unlängst in einer Feststunde in der Klinik, sie würdigten dabei auch die Chancen und Möglichkeiten, die Pflegekräfte derzeit und auch in der Zukunft haben, angesichts des bundesweit herrschenden Fachkräftemangels. Eltern, Freunde, Verwandte und aktive Begleiter der ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpfleger waren mit dabei, als die Examinierten gefeiert wurden.

„Die Zukunft steht ihnen offen“

Schulleiter Wolfgang Nowak, der zugleich in diesem Jahr sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiert, freute sich: „Es ist schön, zu sehen, wie einerseits nun neue Pflegekräfte zur Verfügung stehen, anderseits sich auch wieder so viele junge Leute für eine Ausbildung zur Pflegekraft entschieden haben“, sagt er. „Besonderer Dank gilt allen Verantwortlichen, die die Ausbildung gefördert und unterstützt haben, und dafür, dass sie sich der zukünftigen Verantwortung bewusst sind, welchen Wert jeder an der Gesundheitsversorgung hat.“

Schildautal-Pflegedirektor Thoms Niermeier: „Zwölf der 15 Jahrgangs-Teilnehmer haben wir als Pflegekräfte bei uns, dass sie sich für die Asklepios Kliniken Schildautal entschieden haben, zeigt zugleich, welches starke Vertrauen sie in uns als Arbeitgeber haben. Zugleich werden sie als Pflegkräfte auch den Gesundheits-Standort Seesen stärken.“

Adelheid May, Geschäftsführerin der Asklepios Kliniken Schildautal, würdigte die Leistungen der Absolventen und die Chancen des Pflegeberufs. „Die Zukunft steht Ihnen offen, in einer Profession, die nicht nur in unserer Gesellschaft gebraucht wird, sondern die auch sinnerfüllend ist. Wir schätzen Sie wert, jeden einzelnen von Ihnen, und wir freuen wir uns, dass zwölf von Ihnen sich entschieden haben, nun als Pflegekraft bei uns zu arbeiten. Das macht uns stolz.“

„Wir investieren viel in Sie“

Die Asklepios Kliniken Schildautal honorieren übrigens neue Pflegekräfte auch finanziell besonders, beispielsweise mit Sonderleistungen für examinierte Pflegekräfte als Berufseinsteiger, die sofort zwei Gehaltsstufen höher eingestuft werden, mit anteiligem Weihnachtsgeld schon im ersten Beschäftigungsjahr und einigem mehr. May zu den Absolventen: „Wie investieren viel in Sie, aber auch in Ihre Fortbildung!“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006