Auswanderermesse in Utrecht: Werben für das Leben in der Region

14. Februar 2019
Der Gemeinschaftsstand war gut besucht. Fotos: Stadt Bad Harzburg
Goslar/Bad Harzburg. Der erste gemeinsame Auftritt der WiReGo (Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG) und des Referates für Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Harzburg auf der größten Auswanderermesse Europas in Utrecht war aus Sicht der Verantwortlichen ein richtiger Erfolg. Das teilt die Stadt Bad Harzburg mit.

„Unser Stand war immer sehr stark besucht, auch über die offiziellen Öffnungszeiten hinaus,“ schwärmt Edda Schaper aus dem Bad Harzburger Rathaus. Zeitweise seien so viele Interessierte am Stand gewesen, dass sich Warteschlangen gebildet hätten, ergänzt sie. Katrin Beersen, bei der WiReGo verantwortlich für Mittelstandsbetreuung und Fördermittelberatung, fügt hinzu: „Die Besucher waren freudig überrascht, dass es mit der WiReGo eine Instanz gibt, die aktiv und kostenlos unterstützt bei Fragen rund um Existenzgründung und Finanzierung und außerdem als Behördenlotse auftritt. Da es in unserer Region zudem gute Chancen auf Zuschüsse gibt, rückt für manchen Auswanderer der Traum beispielsweise vom eigenen Hotel im Harz in erreichbare Nähe.“

Besondere Unterstützung erfuhr das Wirtschaftsförderinnenteam von Ehepaar ten Kate aus Bad Harzburg, das vor einigen Jahren in die Kurstadt gezogen war. Tallien und Koos berichteten den Gästen aus eigener Erfahrung über ihren Umzug, ihre Integration und die Möglichkeiten, die Stadt und Region bieten. Hingerissen lauschten die meisten Zuhörer – und konnten sich der Begeisterung der beiden nicht entziehen.

Beratung mit Begeisterung: Koos ten Kate (2.v.l.) und Katrin Beersen (3.v.l.) .

Für die Wirtschaftsförderinnen begann nach der Messe der zweite Teil ihrer Arbeit: Über 40 konkrete Anfragen wollen beantwortet und die Menschen bei ihrer Entscheidung für einen Umzug begleitet werden. Erste Besuchstermine in der Region stehen auch schon fest.

Für das nächste Jahr ist ein weiterer gemeinsamer Besuch von Stadt Bad Harzburg und WiReGo angedacht. Tallien und Koos ten Kate wären dann wieder mit voller Leidenschaft dabei.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006