Anzeige

B 241: Fahrbahnerneuerung der Ortsdurchfahrt Clausthal-Zellerfeld

8. März 2018
Symbolfoto: Kai Baltzer
Clausthal-Zellerfeld. Ab 15. März wird im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßname mit der Stadt, den Stadtwerken und dem Abwasserbetrieb Clausthal-Zellerfeld die B 241, Am Schlagbaum, in der Ortsdurchfahrt grundhaft saniert. Dies gab die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bekannt.

Anzeige

Dies betrifft die gesamten Oberflächen sowie die Erneuerung der Kanäle, Leitungen und Kabel. Die Länge des Baufeldes beträgt rund 970 Meter und wird in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Für die Durchführung der Baumaßnahme ist auf Grund der Platzverhältnisse und aus Gründen der Arbeitssicherheit eine Vollsperrung leider unvermeidbar.

Während des 1. Bauabschnittes wird der Knoten Am Schlagbaum/ Osteröder Straße bis Mai 2018 ausgebaut. Hierzu wird der Umleitungsverkehr wechselseitig mit Ampelregelung über den Schützenplatz geleitet. Während der übrigen Bauzeit wird der Umleitungsverkehr über die Rollstraße (B 242) und Osteröder Straße geleitet. Die Bushaltestellen werden temporär um etwa 70 bis 100 Meter in Richtung Tankstelle B 242 verschoben.

In der Winterpause 2018/ 2019 ist die Aufhebung der Vollsperrung vorgesehen. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Oktober 2019 abgeschlossen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht gänzlich auszuschließen. Die Baukosten der Gesamtmaßnahme werden rund 3,5 Millionen Euro betragen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und die Stadt Clausthal-Zellerfeld bitten alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die erforderlichen Bauarbeiten.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006